Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressumARB
DE

Workshops, Vorträge, Multimediapräsentationen auf der Grundlage von Dokumenten Archiv des Auschwitz-Museum

Ein Ausschnitt aus der Geschichte des Lagers

Diese Präsentationen/Workshops haben eine interessante und zugängliche Annäherung an die Geschichte von Auschwitz-Birkenau als Ziel. Auf der einen Seite wird dies anhand der Darstellung von Häftlingspersönlichkeiten und ihrer Schicksale, basierend auf erhaltenen Lagerdokumenten, erreicht. Auf der anderen Seite wird das Funktionieren des bürokratischen Lagerapparats dargestellt.

Die Dokumente werden in Form von Scans präsentiert, was eine Darstellung ihres Erhal-tungszustands erlaubt (Oberfläche, Farbe der Einträge usw.). Gleichzeitig werden während der Präsentationen/Workshops wichtige, in den Dokumenten enthaltene Informationen, hervorgehoben und interpretiert.

Das Schicksal der Häftlinge wurde anhand von vielen Dokumenteinträgen, wie z.B. Einträgen in die Zugangslisten, in die Stärkebücher, ins Bunkerbuch, in die HKB-Bücher, in die Leichenhallenbücher sowie Häftlingsfotografien usw., nachvollzogen.

Zwecks einer Rekonstruktion der bekannten Lagerereignisse wurden Berichte von ehemaligen Häftlingen und Augenzeugen hinzugezogen. Die Präsentationen/Workshops werden mit Bildern, Skizzen, Fotografien aus Lagerzeiten und aktuellen Fotografien vervollständigt.

Auschwitz wird auch aus der Perspektive der Täter dargestellt.

***

Wir bieten die Präsentationen/Workshops als eine Vervollständigung des Standard- beziehungsweise des Studienprogramms während des Besuchs des ehemaligen Lagers Auschwitz-Birkenau an. Auf diese Art  übermittelte Informationen verbleiben viel einfacher in der Erinnerung des Rezipienten und können zu einer Vertiefung in dieses schwierige Thema anregen.

 

Multimediapräsentationen (auch online möglich), Zeitdauer ca. 90 Min.:

  • Das  Schicksal  junger  Häftlinge  am Beispiel von Lehrlingen der „Maurerschule“ im  Stammlager  Auschwitz

  • Das  Schicksal  der  Häftlinge  aus Block 4 im Stammlager Auschwitz

  • Fluchten aus dem Lager

  • Das unbekannte Auschwitz – drei Geschichten: Das Schicksal eines Häftlings aus

dem ersten Polentransport; Die „Karriere“ eines SS-Unterscharführers;  Edek und Mala - „Romeo und Julia von Auschwitz“

  • Block 11 - Der „Todesblock“ im Stammlager Auschwitz

  • SS-Aufseherinnen im Frauenlager Auschwitz-Birkenau

  • „Häftlingskrankenbauten“ in Auschwitz-Birkenau

  • Ausbeutung des künstlerischen und intellektuellen Potentials der Häftlinge in Auschwitz-

   Birkenau

  • Familien in Auschwitz-Birkenau

  • Heldenhafte Haltungen in Auschwitz-Birkenau 

  • Künstler in Auschwitz-Birkenau

  • Verbrecherische medizinische Experimente in Auschwitz-Birkenau

  • Kinder in Auschwitz-Birkenau 

  • Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau

  • Österreicher in Auschwitz-Birkenau (Opfer und Täter)

  • Die bürokratische Gründlichkeit der SS-Lagerbehörde am Beispiel erhalten gebliebener

  Dokumente des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau

  • Menschen im Krankenbau (am Beispiel von Block 28 im Stammlager)

  • „Ganz normale“ Menschen - Das Verhalten der SS in Auschwitz- Birkenau

  • Die letzten Tage von Auschwitz-Birkenau. Evakuierungstransporte nach Mauthausen

  • Die Anfänge und das Ende des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau
  • Gesichter der Liebe in Auschwitz-Birkenau

  • Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau

  • Widerstand in Auschwitz-Birkenau

 

Workshops bis zu 30 Personen, vor Ort in der Gedenkstätte Auschwitz, Zeitdauer ca. 90 Min.:

  • Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau

  • Das Schicksal junger Häftlinge am Beispiel von Lehrlingen der „Maurerschule“ im

  Stammlager Auschwitz

  • Das Schicksal der Häftlinge aus Block 4 im Stammlager Auschwitz

  • Kinder in Auschwitz-Birkenau

  • Menschen im Krankenbau (am Beispiel von Block 28 im Stammlager)

  • Die „Karriere“ eines SS-Unterscharführers

  • Sonderkommandos in Auschwitz-Birkenau

  • Verbrecherische medizinische Experimente in Auschwitz-Birkenau

  • „Ganz normale“ Menschen - Das Verhalten der SS in Auschwitz- Birkenau

  • Künstler und Musiker in Auschwitz

  • Vom Dokument zur Darstellung des Lagerschicksals eines Menschen

  • Gesichter der Liebe

  • Heldenhafte Haltungen in Auschwitz-Birkenau

  • Widerstand in Auschwitz-Birkenau

 Die Autorin der Präsentation und des Workshops ist  Frau Halina Jastrzębska, Historikerin und langjährige Mitarbeiterin der Gedenkstätte Auschwitz