DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
ANDERE GEDENKSTÄTTEN

ANDERE GEDENKSTÄTTEN

Warschau im zweiten Weltkrieg . Studienreise / Klassenfahrt

Warschau, die Hauptstadt Polens, genießt heute den schnellsten Entwicklungsprozess von allen mittel- und osteuropäischen Metropolen. Im Schatten der emporragenden Wolkenkratzer entdecken wir jedoch eine andere Stadt, deren Schicksal im Zweiten Weltkrieg zu den tragischsten gehörte. Das größte Ghetto im besetzten Europa, Terror und Massenhinrichtungen der
polnischen Bevölkerung, schließlich zwei heldenhafte Aufstände: im Warschauer Ghetto im Jahre 1943 und der Warschauer Aufstand im Jahre 1944, der größte Aufstand im besetzten Europa. Die deutsche Besatzung kostete Warschau 600 000 Todesopfer und Zerstörungen, die nur mit den Verwüstungen in Hiroshima nach dem Abwurf der Atombombe vergleichbar waren. Als die Rote Armee in Warschau einmarschierte, versteckten sich in den Ruinen der einstigen Millionenstadt lediglich ca. 1000 Einwohner. Warschau ist ein Erinnerungsort. Ein Ort der Erinnerung an den Alltag während der Besatzungszeit, an die Vernichtung der jüdischen Bevölkerung und den Terror gegenüber den polnischen Einwohnern, aber auch an den Widerstand gegen die Besatzungsmächte, nicht nur den Massenwiderstand in Form von Aufständen, sondern auch den individuellen Widerstand von Menschen wie Dr. Janusz Korczak, Irena Sendler, Jan und Antonina Żabiński – Menschen, die ihre Würde in unmenschlichen Zeiten bewahrt haben.

Programm:

1.Tag
vormittags  Ankunft aus Deutschland nach Warschau
nachmittags  Stadttopographie aus der Aussichtsplattform des Palastes für Wissenschaft und Kultur. Geführter Spaziergang in der prächtig und liebesvoll nach der Zerstörungen des zweiten Weltkrieges wiederaufgebauten Altstadt von Warschau.
abends  Abendessen und Zeit zur freien Verfügung

2. Tag  Ghetto und Ghettoaufstand
vormittags  Besichtigung der großartigen Ausstellung des Museums POLIN für Geschichte und Kultur der Juden in Polen. Schwerpunkte: Deutsche Okkupation in Polen 1939 – 1945, Ghetto in Warschau, Vernichtung der polnischen Juden.
nachmittags  Führung über das Gelände des ehemaligen Ghetto von Warschau
( u.a. Denkmal für Ghetto Helden – bekannt von dem Willi Brand Kniefall, Bunker Mila 18, Umschlagplatz ) und auf dem jüdischen Friedhof von Warschau mit der Massengräber der Ghettoopfer.
abends  Abendessen im Hotel und Zeit zur freien Verfügung ( fakultativ Filmvorführung: „Pianist“ von Roman Polanski oder „Korczak“ von Andrzej Wajda).

3. Tag  Treblinka
vormittags  Ausflug zur Gedenkstätte Treblinka. Treblinka war nach Auschwitz zweitgrößtes Vernichtungslager. In den Jahren 1942 - 43 wurden dort ca. 900.000 Juden ermordet, dabei fast alle Juden aus dem Warschauer Ghetto; unter anderen auch Dr. Korczak mit seinen Kindern. Besichtigung der Gedenkstätte.
spätnachmittags  Rückkehr nach Warschau und Zeit zur freien Verfügung

4. Tag  Warschauer Aufstand und civil courage
vormittags  Heldentum umsonst ? - Besichtigung der eindrucksvollen Ausstellung in dem Museum des Warschauer Aufstandes.
nachmittags  Besuch in der Zabinski Villa auf dem Gebiet von Warschauer ZOO. Während des Krieges hat das Ehepaar Zabinski in Ihrer Villa und in dem zoologischen Garten ca. 200 Juden versteckt und gerettet.
abends  Treffen mit einem Zeitzeugen (Gesellschaft „Kinder von Holocaust“)

5. Tag
vormittags  Rückfahrt nach Deutschland

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*