DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
KLASSENFAHRTEN
Endlich ist es Zeit für gute Nachrichten...
Aller Voraussicht nach werden die polnischen Grenzen bald für Bürger der EU-Länder geöffnet sein. Wir hoffen, dass dies ab 16.06.2020 geschehen wird. Polen und einige mitteleuropäischen Länder stehen Ihnen zur Verfügung, das Reisen ist schnell und sicher, die Gesundheitsstandards entsprechen denen der Europäischen Union und werden rigoros eingehalten.
Detaillierte Informationen und die neuesten Reiseangebote finden Sie, wenn Sie auf diesen Text klicken.

KLASSENFAHRTEN

Warschau Klassenfahrt. 5 Tage in der polnischen Hauptstadt.
Treffen mit der deutsch - polnisch - jüdischen Geschichte und Gegenwart.

Polnische Metropole Warschau hat Ihrer Tempo, lebt hektisch und Geldgier ist der Treibstoff der Stadt. Wolkenkrätzer geben der Stadtsiluette kosmpolitische Charakter. Aber in der engen, alten Gassen der Altsadt oder auf dem elegantem klassizistischen Passage Neuer Welt, die so sorgfältig nach dem Kriegzerstörung aufgebaut worden sind, sind wir wieder in Polen mit seiner tragische und faszinierende Geschichte und verstehen wir aber besser die Wörten des polnischen Nationallied „Noch ist Polen nicht verloren“...

1596 verlegte König Sigismund III. Vasa die Hauptstadt Polens von Krakau nach Warschau. Während der Teilungszeit im 19. Jahrhundert war die Stadt russisch besetzt. Erst 1918 wurde Polen unabhängig und Warschau wieder Hauptstadt. Fünf Wochen nach Beginn des Zweiten Weltkriegs kapitulierte die Stadt, doch blieb sie ein Zentrum des Widerstandes. Im Frühjahr 1943 fand der Warschauer Ghettoaufstand statt, insgesamt 300.000 Warschauer Juden kamen im Vernichtungslager Treblinka ums Leben. Der polnische Widerstand gegen die deutsche Besatzung formierte sich im Warschauer Aufstand im Sommer 1944. Nach der Niederlage wurden die Überlebenden in Konzentrationslager gebracht und Warschau planmäßig zerstört. Der Wiederaufbau begann gleich nach Kriegsende, bereits 1953 war die historische Altstadt rekonstruiert. Seit der politischen Wende erlebte Warschau einen wahren Bau-Boom, gläserne Bürotürme, Hotels und Einkaufszentren lassen die einst graue Stadt heute in neuem Glanz erstrahlen. Die Schattenseiten dieser Entwicklung, mit der viele Menschen nicht Schritt halten können, werden dabei häufig übersehen.

Programm:

1. Tag
Ankunft in Warschau. Fahrt zum Hotel. Unterwegs Einführung in die Stadttopgraphie - Stadtpanorama aus der Aussichtsplattform auf der  30. Etage des Palastes für Wissenschaft und Kultur.  Hotelbezug.  Abendessen und die erste Stadterkundung.

2. Tag
vormittags „Wie Phoenix von Asche …“ - Besichtigung der prächtig und liebevoll nach der Zerstörungen des zweiten Weltkrieges wiederaufgebauten Altstadt von Warschau. Im Programm:  Marktplatz, Kathedrale, Schloßplatz und Neue - Welt -Strasse. Halt im Museum der in der Welt bekanntesten Warschauerin - Maria Sklodowska Curie – Chemikerin und Doppel- Nobelpresiträgerin.
nachmittags „Heldentums umsonst?“ -  Besuch in dem beeindruckenden Museum des Warschauer Aufstandes
abends Abendessen im Hotel und Zeit zur freien Verfügung

3. Tag
vormittags „Polin heißt auf Hebräisch Polen – ein Ort wo du ausruhen kannst“ - Besichtigung der großartigen Ausstellung des Museums POLIN gewidmet der 1000 Jahre langen Geschichte und Kultur der Juden in Polen.
nachmittags Führung auf dem Gelände von ehemaligem  Ghetto von Warschau ( u.a. Denkmal für Ghetto Helden – bekannt von dem Willi Brand Kniefall, Bunker Mila 18, Umschlagplatz ).
abends  Abendessen im Hotel und Zeit zur freien Verfügung ( fakultativ Filmvorführung: „Pianist“ von Roman Polanski oder „Korczak“ von Andrzej Wajda ).

4. Tag
vormittags Besuch im dem hypermodernen Wissenschaftszentrum "Kopernikus" in dem die Besucher selbständig Experimente durchführen , die die Grundgesetze der Naturwissenschaften erklären. Anschließend Spaziergang in dem größten und schönsten Dachgarten Europas.
nachmittags Fahrradtour durch Warschau. Unterwegs sehen wir u.a. Łazienki Park - die schönste Parkanlage Warschaus, Sejm - das polnische Parlament und Nationalstadion - ein von den größten und modernsten Stadien Europas.
abends Gespräch mit einem Journalisten über aktuelle, politische und soziale Situation in Polen

5.Tag
Heimfahrt

Andere mögliche  und interessante  Programmpunkte:

- Besichtigung des nach der Kriegszerstörung wiederaufgebauten Königschlosses und Königsparks Lazienki,

- „Chopin? Aber warum nicht?“ – Frederic Chopin's Greatest Hits spielen für Euch Studenten der Musikakademie,

- Treffen mit einem Referenten zum Thema: Deutsch – polnische Beziehungen in der Geschichte und Gegenwart,

- Fahrt zum Stadtteil Wilanów – Besichtigung der barocken Sommerresidenz des polnischen Königs Johann III. Sobieski und des Plakatmuseums  mit der größten Plakatsammlung der Welt,

- Warum Polen will nicht  Flüchtlinge  aufnehmen – Treffen und Gespräch in einer Nichtregierung Organisation, die Emigranten und Flüchtlinge  in Polen unterstützt,

- Stadtspiel „Geheimnisse der Altstadt“. Erkundung der Innenstadt durch Schülergruppen mit Arbeitsauftrag und  anschließender Präsentation",

- Stadtrundgang durch den Stadtteil Praga, ein ehemaliges Arbeiterviertel, in dem sich heute die Kulturszene von Warschau etabliert. Besuch einer alternativen Kunstgalerie und/oder eines Sozialprojektes.

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts!  Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die Warschau Klassenfahrt erstellen. 

Mehr über unsere Polen - Klassenfahrten -  hier.

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*