DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
NATUR- UND AKTIVREISEN

NATUR- UND AKTIVREISEN

Die beiden Seiten von Tatra: Krakau, Tatra, Goralen und Zipser Land. Kultur- und Wanderreise

Die beiden Seiten von Tatra: Krakau, Tatra, Goralen und Zipser Land. Kulturreise  und Wanderreise

Die Tatra - das einzige Hochgebirge zwischen Alpen und Kaukasus. Auf beiden Seiten des Tatra Gebirges haben sich besondere, in ihrer Art jeweils charakteristische Kulturformen erhalten. Auf der polnischen Seite ist dies die Volkskultur der sogenannten "Guralen" (Bergbewohner), die mit ihrer Musik und ihren Gesängen ihre Eigenheit bis heute zu bewahren vermochten; besonders interessant ist auch deren Holzbauweise, die in Europa einzigartig ist. Auf der slowakischen Seite des Tatra-Gebirges trifft man auf das gemeinsame Erbe von Slowaken, Deutschen und Ungarn - drei Kulturen, die hier über mehrere Jahrhundert zusammen gelebt haben. Bergschlösser, gut erhaltene gotische Städte sowie die hier ebenfalls spezifische Holzarchitektur des Landes, bieten Anblicke der besonderen Art. Die Erkundung der Kulturen diesseits und jenseits des Tatra-Gebirges - in Verbindung mit reichlicher Erholung - stellen das Ziel dieser Reise dar.

Programm:

1. Tag
Ankunft in Krakau mit dem Nachtzug aus Berlin, Hotelbezug
vormittags „Erzpolnisches Krakau- zwischen Rom, Wien und Nürnberg” -  Führung in der Altstadt von Krakau (Marktplatz, Marienkirche,Universität, Altstadtgassen) und eh. jued. Stadtteil Kazimierz
nachmittags  Zeit zur freien Verfuegung
abends Abendessen im jüdischen Restaurant „Klezmer -  Hois” bei Kerzenlicht und jüdischer Musik

2. Tag
vormittags  „Wieliczka -  untererdische Stadt
” - Besichtigung einer einmaligen Sehenswürdigkeit der Industriekultur Europas  - des mittelalterlichen   Salzbergwerkes in Wieliczka (10 Km von Krakau entfernt)
nachmittags Pieninen und das Durchbruchstal von Dunajec  - Busfahrt zur Laerchenholzkirche in Dębno (unter UNESCO Schutz) und in den Pieninen – Nationalpark, Flossfahrt durch das Durchbruchstal des Dunajec Flusses – einmalige Fahrt  in einem tiefem und geschlaengeltem Schlucht mit mehrere hundert Meter der Felsen ueber den Koepfen
abends Ankunft in Zakopane. Hotelbezug und Abendessen 

3. Tag
 „Goralen“ und Ihrer Häusern
vormittags  Spaziergang in Zakopane – der „Hauptstadt von Tatra“ mit dem Schwerpunkt „Zakopane Baustil – wie Bauerhaueser zum Hochkunstobjekte geworden sind“ Anschauen der nur fuer Zakopane und Umgebung charkteristischer Holzarchitekur, Besichtigung eine Villa die  ins Museum umgewandelt wurde. Anschliessend Zeit zur freien Verfuegung
nachmittags  Fahrt nach Chocholow – einem Goralendorf, den besten Beispiel der lebendigen Bautradition, mit dutzenden bewohneten Belkenhauesern  mit Schindeldaechern
abends  Folklorabend  mit der traditionelen Goralenessen in einer traditionellen Goralenrestaurant

4. Tag  Wanderung in Tatra
vormittags
Halbtagige Wanderung in Tatra  oder Fahrt mit Kabinen Seilbahn auf Kasprowy Wierch mit herrlichen Panorama auf die Berge    
nachmittags Weiterfahrtnach Bukowina Tatrzanska - einem Goralendorf  (Goralen – so heissen, die polnische Bergbewohner) mit der lebendigen Gewaerbetradition. Besuch im Werkstadt von einem Schmide und einer Glassmalerin
abends Abendessen im Hotel und Zeit zur freien Verfuegung

5. Tag    Zips – das Land der Slowaken, Deutschen und Ungarn
vormittags
 Fahrt aus Zakopane  durch Grenzuebergang Lysa Polana  nach Slowakei nach  Zips. Besuch der Städten der sg. Zipser Sachsen – der deutschen Ansiedler, die bereits ab 13. Jh. das Land besiedelt haben. Unterwegs siehen wir Kiezmarok (Kaesmark) mit Kaesmarker Schloss, Kirche des Hl. Kreuzes, Rathaus, Kaesmarker Lyzeum u.a.nachmittags Fahrt mit dem Seilbahn zum Gebirgsherberge Hrebienok und eine Wanderung in Tatra - Gebirgen
abends Hotelbezug in einem Hotel im Poprad-Spisska Sobota

6. Tag    Zips – das Land der Slowaken, Deutschen und Ungarn, Teil II
vormittags: Spisska Sobota - heutzutage Stadtteil von Poprad, mal eine von der reichsten Städten von Zips (Renaissancehauser am Marktplatz, Georgskirche mit Werken des Meister Pavol von Leutschau) und weiter  nach Levoca (Leutschau ) -  die Perle der Zipserstaedten mit mehreren Renesaincebauten, wunderschoenem Rathaus und der St. Jakob Kirche  mit der hoechsten ghotischen Altar der Welt, dem Werk des Meister Pavol aus Leutschau mit Altar des Meisters Pavol von Leutschau. Weiterfahrt nach Zipser Kapitell –  geistigen Mittelpunkt der Zips, Besichtigung der Domkirche, Kanonikenhauser und Zipser Burg – der größten Burgruine Europas (unter UNESCO – Schutz). Rückfahrt nach Stary Smokovec anschliessend kurze Wanderung in der pikoresken Gegend von Zipser Burg
abends  Gespräch über der multikultrellen Tradition von Zips mit einem Historiker und Zipskenner.

7. Tag  Slovakisches Paradies
Tagesausflug mit der Wanderung auf den Gebieten den wildromantischen Nationalpark des Slowakischen Paradieses – einer bewaldeten Bergenkette mit der Reichtum von tiefen Schluchten, Felsen, Waserfaelle und zauberhaften Wiesen und Wäldern und mit dem Höchepunkt - der Besichtigung der berühmten Dobschauer Eishöle (UNESCO Welnaturerbe)
abends  Abschiedsabend am lagerfeuer und der Goralenmusik

8. Tag  Arwabur und Krakau
vormittags
 Rückfahrt nach Krakau mit der Besichtigung den Oravaer Burg (Arwaburg)– einer der schönsten Burgen in der Slowakei, die hebt sich auf einem 112 m. hochen Felsen über dem Orawa empor.
nachmittags  Ankunft nach Krakau, Zeit zur freien Verfuegung, Abendessen

9. Tag
Heimfahrt 

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts!  Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die Polenreise erstellen. 

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*