DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
Studienreisen

Bildungsreisen in Polen in der Kooperation mit Opielka Communication

 

Bildung – zum Entdecken, Erfahren und Erleben
Seit 20 Jahren veranstaltet unser Reisebüro Bildungsreisen nach Polen. Die Reisen betreffen vor allem historische und gesellschaftlich-politische Themen. Außerdem setzen wir einen Akzent auf deutsch-polnische Beziehungen, jüdische Geschichte und Kultur, den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg mit dem Fokus auf die Gedenkstätte Ausschwitz.

Neu im Angebot sind die Bildungsreisen nach Polen, die wir in Kooperation mit Opielka Communication veranstalten. Wir bieten Ihnen folgende Themen an:

  • Situation von Frauen in der schnell modernisierten Gesellschaft, die jedoch unter Einfluss des traditionellen Wertesystems steht, das hauptsächlich durch die katholische Kirche geprägt ist,
  • Flüchtlinge und Migranten in Polen, zudem fremdenfeindliche Stimmung in der polnischen Gesellschaft,
  • Wirtschaft und Ökologie, vor allem die brennende Frage zum Thema Kohle vs Erneuerbare Energie,
  • Deutsch-polnische Beziehungen und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen am Beispiel Oberschlesiens, das Gebiet auf dem seit Jahrhunderten deutsche und polnische Aspekte gleichzeitig aufeinanderprallten und sich verzahnten.

Während der Bildungsreisen bewegen wir uns mit den Reisegruppen hauptsächlich auf drei Gebieten. Das eine ist Małopolska mit der Stadt Kraków, die als das zweitwichtigste Kulturzentrum in Polen nach Warschau gilt. Als zweites entdecken wir das Gebiet Oberschlesien – Industrie Agglomeration mit 4 Mio. Einwohnern, wo sich alle wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Transformationsprobleme in Polen ballen. Last but not least ist die Hauptstadt Polens Warschau.

Marco der Pole und Opielka Communication laden interessierte Institutionen aus Deutschland ein, zusammen mit uns die Bildungsreisen nach Krakau und Oberschlesien zu organisieren. Sie erleben uns als vertrauenswürdiger Partner, zudem gewährleisten wir das hohe inhaltliche und organisatorische Niveau unserer Bildungsreisen.

 

Untenstehend finden Sie Beschreibungen der angebotenen Bildungsreisen:

Situation von Frauen in Beruf und Gesellschaft: scharfe Kontroverse um Gender-Mainstreaming, angeheizt v.a. durch kath. Kirche, Benachteiligung von Frauen im Berufsleben, patriarchalische Gesellschaft, Widerstände gegen Feminismus-Ansätze, aber auch: allmähliches Etablieren von Gleichheits-Postulaten. Last but not least: wie ändert sich die gesellschaftliche und kulturelle Einstellung gegenüber Frauen in Bezug auf die neue Regierung, die in dieser Hinsicht als erzkonservativ gilt.

 Erneuerbare Energie vs. schwarzes Gold in Schlesien - Die Rolle der Kohle im Energiesystem gehört zu den energiepolitisch umstrittensten Fragen – in Deutschland wie in Polen.  In Polen wie in Deutschland sind klassische Kohleregionen bis heute industrielle Zentren. Der Streit über die Zukunft der Kohle ist deshalb auch ein Streit über die richtige Wirtschaftspolitik: -  Führt ein Strukturwandel weg von der Kohle hin zu Erneuerbaren Energien zwangsläufig zu Deindustrialisierung und Arbeitslosigkeit? - Wie ist heute die soziale und wirtschaftliche Bilanz in Regionen, in denen der Strukturwandel schon seit Jahrzehnten Realität ist? - Und was kann die Politik tun, damit Regionen auch nach dem Ende des Kohlebergbaus eine Zukunft haben? 

Flüchtlinge, Migranten, Fremde – wie geht Polen mit einer hochaktuellen Situation der Migranten um, die ganz Europa beschäftigt? Polens Migrationsgeschichte ist stark von Auswanderung geprägt. Nun, angesichts der aktuellen Situation in Europa wird auch Polen mit Migranten und Flüchtlingen konfrontiert. Wie viele Migranten leben momentan in Polen? Wie gut sind sie in die polnische Realität angekommen? Warum reagiert die polnische Gesellschaft so skeptisch gegenüber den Flüchtlingen?

Deutsches Industrieerbe vom 19. Jahrhundert und neue deutsche Unternehmen in Schlesien. »Seit Anfang des Monats bin ich nun in diesem zehnfach interessanten Lande«, so schrieb Johann Wolfgang von Goethe im August 1790 aus Schlesien nach Weimar. Und muss man zugeben, dass  Schlesien eine interessante Region war und ist – landschaftlich, historisch, kunsthistorisch, architektonisch, national und konfessionell, sprachlich, kulturell, wissenschaftlich und wirtschaftlich. Vor über 120 Jahren haben in Schlesien die deutschen Industrieunternehmen wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich die schlesischen Städte und Umgebung mitgeprägt. Heute haben zahlreiche deutsche Unternehmen, wie Rossmann, Opel, DB Schenker, ihre Niederlassungen gerade hier in Oberschlesien, in Sonderwirtschaftszonen gewählt und prägen die heutige Arbeitswelt in Südpolen (mit Erfolg) mit.  

 

 

GARANTIERTE REISETERMINE

Durch die letzten Urwälder und Sumpfgebiete Europas Naturreise Der Białowieski - Biebrzański - Narwiański - Nationalpark in Polen