Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressum
DE
Artushof in Danzig
Ostseeküste
Seebrücke in Zoppot
Eingangstor in der Gedenkstätte Auschwitz
Durch den weiteren schnellen Fortschritt der Impfungen in ganz Europa, auch in Polen, rückt die Rückkehr zur Reisefreiheit näher. Aktuelle Reiseangebote, Reiseinformationen über Polen und andere osteuropäische Länder, das „Neue Eröffnung Sonderangebot " mit Sonderkonditionen für individuelle Gäste und kleine Gruppen finden Sie, wenn Sie auf diesen Text klicken. Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Marco der Pole Team

Kulturpalast

Kulturpalast

Kulturpalast, und eigentlich Palast für Kultur und Wissenschaft wurde im Jahr 1955 im ehemaligen Stadtzentrum von Warschau, das während des Kriegs stark zerstört wurde, im sozialrealistischen Stil nach dem Vorbild ähnlicher Hochhäuser in Moskau errichtet. Der Palast war ein Geschenk der Sowjetunion an die Volksrepublik Polen. Bis heute ist er das höchste und größte Gebäude in der Stadt. Der Palast markierte nach dem Krieg das neue Zentrum der Hauptstadt und dies ist auch heute noch der Fall – gewollt oder ungewollt.

Der Kulturpalast ist 230 m hoch, verfügt über 42 Stockwerke und 3200 Räume. Auf 120 000 m2 sind u.a. ein Kongresssaal, drei Theater, ein Kino, ein Jugendpalast, ein Technikmuseum, eine Sporthalle, ein Schwimmbad, Restaurants und Büros dutzender Einrichtungen untergebracht. Im Kongresssaal des Palasts fanden einst Versammlungen der polnischen kommunistischen Partei statt. Bereits zu Zeiten des kalten Krieges traten hier aber auch Stars von der anderen Seite des Eisernen Vorhangs auf, wie Marlene Dietrich, Louis Armstrong, Miles Davis und die Rolling Stones (1967).
Jahrzehntelang galt der Palast für Kultur und Wissenschaft als Symbol der sowjetischen Herrschaft in Polen. Heute steht das Bauwerk unter Denkmalschutz. Von der Aussichtsplattform bietet sich eine einzigartige Aussicht auf die gesamte Stadt. Auch die Besichtigung bestimmter Räumlichkeiten des Palasts ist möglich.