DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
BILDUNGSREISEN

BILDUNGSREISEN

Bildungsreise / Informationsreise nach Oberschlesien

Erneuerbare Energie vs. schwarzes Gold in Schlesien - Die Rolle der Kohle im Energiesystem gehört zu den energiepolitisch umstrittensten Fragen – in Deutschland wie in Polen.  In Polen wie in Deutschland sind klassische Kohleregionen bis heute industrielle Zentren. Der Streit über die Zukunft der Kohle ist deshalb auch ein Streit über die richtige Wirtschaftspolitik: -  Führt ein Strukturwandel weg von der Kohle hin zu Erneuerbaren Energien zwangsläufig zu Deindustrialisierung und Arbeitslosigkeit? - Wie ist heute die soziale und wirtschaftliche Bilanz in Regionen, in denen der Strukturwandel schon seit Jahrzehnten Realität ist? - Und was kann die Politik tun, damit Regionen auch nach dem Ende des Kohlebergbaus eine Zukunft haben?

Programm:

1. Tag
vormittags: Ankunft in Gliwice / Gleiwitz in Oberschlesien
nachmittags:  „Von der Kohle zur IT und Kreativwirtschaft“  - Vorstellung des Wirtschafts- und Bildungszentrums „Nowe Gliwice“ in Gleiwitz, das auf dem Gebiet eines früheren Steinkohlebergwerks etabliert wurde und inzwischen Unternehmen aus der IT- und Dienstleistungsbranche sowie eine Hochschule beherbergt.Vortrag und Diskussion
nach einer Pause
„Das Kohlerevier Oberschlesien polnisch-deutscher Prägung“
(Industrie-) Geschichte und Gegenwart einer Region im schwierigen Transformationsprozess. Industrie, Energie und Arbeitsmarkt.
Vortrag und Diskussion
abends: Abendesen i einem Stadtrestaurant

2. Tag
vormittags: Transfer nach Jaworzno. „Die Kohle und die Krise. Steinkohlebergbau im Revier“
Besuch im Steinkohlebetrieb „Sobieski“ in Jaworzno, das zum Energiekonzern Tauron gehört. Werksbesichtigung und Gespräch mit der Betriebsleitung. Betriebsbesichtigung und Gesprächsrunde
anschließend: Transfer nach Zabrze
„Gibt es für die Steinkohle eine (saubere) Zukunft?“  Besuch und Vorstellung des Zentrums für saubere Kohletechnologien (CCTW) in Zabrze, Besichtigung von Laboratorien und Versuchsanlagen und das Gespräch mit dem Leiter.
Betriebsbesichtigung, Vortrag und Diskussion
Mittagspause 
nachmittags: Transfer nach Katowice
„Grüner Cluster“ - Besuch im Technologiepark Euro-Centrum, das einen Cluster für energieeffiziente Technologien beherbergt. Das Euro-Centrum ist eine kommerzielle Institution, die Infrastruktur für Unternehmen anbietet, die im Bereich Erneuerbarer Energien sowie der Energieeinsparung forschen und produzieren.
Besichtigung des Euro-Centrum incl. Versuchsanlagen und Laboratorien sowie Gespräch mit dem Direktor des Zentrums für Innovation und Kompetenzen.
anschließend „Erneuerbare Energie: Mauerblümchen im Land der Kohle?“
Die Situation von Unternehmen aus der Branche der Erneuerbaren Energien in Land und Region und das neu verabschiedete Gesetz zu Erneuerbaren Energien (OZE).
abends: Abendessen
„Energie, Klima – und wo sind die Arbeitsplätze? Die Zukunft der polnischen Energiewirtschaft (in Oberschlesien)“
Vortrag: Öffentliche Diskussionsveranstaltung zur regionalen Entwicklung im Steinkohle- und Energiesektor, die Klimaziele und Strategien Polens innerhalb der EU sowie grüne Arbeitsplätze" 

3. Tag
vormittags: Transfer nach Bytom. „Von der Stadt der Steinkohle zum Sorgenkind im Revier“
Besuch beim letzten arbeitenden Steinkohlebergwerk der Stadt Bytom (Bergwerk Bobrek-Centrum), das von der Schließung bedroht ist. In den letzten 25 Jahren wurden neun Bergwerke in der Stadt geschlossen – seither hat die Stadt mit massiver Arbeitslosigkeit und sozialen Problemen zu kämpfen.  Gespräch und Diskussion mit den Gewerkschaften und Stadtvertretern über das Bergwerk und die missglückte Transformation in der Stadt.
Mittagspause
nachmittags: Transfer nach Piekary Slaskie.  „Postindustrielle Umweltprobleme. Projekte, Lösungen und deutsch-polnische Kooperationen“  - Besichtigung und Vorstellung von zwei Projekten des Instituts für Ökologie von Industriegebieten (IETU, Kattowitz), das an der ökologischen Restrukturierung degradierter Areale arbeitet und dabei auch mit deutschen Partnern zusammenarbeitet. Vor Ort Besichtigung der internationalen Projekte „Circular Flow Land Use Management“ (CircUse) sowie „Phyto2energy“ und Gespräch. 
abends: Transfer nach Gliwice. Abendessen und Auswertungsgespräch

4. Tag
Heimfahrt

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*