DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
tokarczuk
AUTOREN-REISEN

AUTOREN-REISEN

Literarische Studienreise: Auf den Spuren von Olga Tokarczuk in Niederschlesien,11.07.2020-19.07.2020

Literarische Studienreise: Auf den Spuren von Olga Tokarczuk in Niederschlesien,11.07.2020 - 19.07.2020
Im Programm u. a.: Wrocław/Breslau, Jelenia Góra/Hirschberg, Jagniatków/ Agnetendorf, Karpacz/Krummhübel, Świdnica/Schweidnitz, Nowa Ruda/Neurode, Kłodzko/Glatz

Wir laden Sie ein zu einer ungewöhnlichen Reise nach Breslau und Niederschlesien. Niederschlesien ist ein Land voller gemeinsamer deutsch-polnischer Erinnerungsorte, die tiefe Einblicke in die Geschichte, Kultur und Kunst der Region erlauben. Deutsche und polnische Schriftsteller wie Gerhard Hauptmann oder Tadeusz Rózewicz haben hier gelebt und Spuren hinterlassen. Im Pan-Tadeusz-Museum in Breslau lässt sich die gesamte polnische Literatur besichtigen.
Die Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk lebt und schreibt hier. Niederschlesien hat viele Spuren in ihrem Werk hinterlassen. Auf der Studienreise besuchen wir auch das von Olga Tokarczuk mitbegründete Literaturfestival „Góry Literatury“ (Berge der Literatur, 10.07-19.07.2020).Wir laden Sie zu einer Reise mit literarischen Texten von polnischen und deutschen Autoren ein, sie führt uns durch die wunderschöne Kulturlandschaft Niederschlesiens.  
Sie können die Reise in Berlin mit dem „Kulturzug Berlin-Breslau“, wo Texte Tokarczuks gelesen werden, beginnen oder direkt mit Bahn, Bus oder Flugzeug nach Breslau anreisen.
Datum der Reise: 11.07.2020 - 19.07.2020
Teilnehmerzahl:mindestens 25 Personen plus eine Gastreferentin, eine polnische Reiseleiterin und ein Busfahrer

Gastreferentin: Frau Dr. Dörte Lütvogt
Dörte Lütvogt studierte Slavistik und Volkswirtschaftslehre in Göttingen und Krakau. 2003 promovierte sie in Mainz über Olga Tokarczuk; ihre Dissertation „Raum und Zeit in Olga Tokarczuks Roman ‚Prawiek i inne czasy‘ (Ur- und andere Zeiten)“ erschien 2004 im Peter Lang Verlag. Außerdem veröffentlichte sie zwei Monografien über die polnische Lyrikerin und Literaturnobelpreisträgerin Wisława Szymborska.

Das Programm:
1. Tag, Samstag, den 11.07.2020: Anreisetag Deutschland –Wrocław/Breslau
Individuelle Anreise nach Breslau/Wrocław
Für von Berlin oder über Berlin fahrende Gäste besteht die Möglichkeit, zu Sonder-Konditionen mit dem Kulturzug „Berlin –Breslau“ anzureisen. Infos zum Kulturzug unter www.vbb.de
8.31 Uhr  Ab Berlin-Lichtenberg Fahrt mit dem Kulturzug „Berlin – Breslau“ (Zug IRE 5835)
12.38 Uhr Ankunft in Breslau/Wrocław Hbf. Individueller Transfer zum Hotel. Hotelbezug in Breslau/Wrocław. Hotel: Ibis Styles Wroclaw Centrum***
Mittagspause
16.00 Uhr Treffen im Konferenzsaal des Hotels mit der Gastreferentin Frau Dr. Dörte Lütvogt und der Reiseleiterin von Marco der Pole, Frau Renata Bardzik-Miłosz. Offizielle Begrüßung, Programmbesprechnung, Vorstellungsrunde.
Einführungsvortrag von Frau Dr Dörte Lütvogt zum Thema: „Eine ‚zärtliche Erzählerin‘: Olga Tokarczuk und ihr literarisches Schaffen“
19.30 Uhr Abendessen in Hotelrestaurant

2. Tag, Sonntag, den 12.07.2020: Wrocław/Breslau
Frühstück
9.00 Uhr Stadtführung in Breslau/Wrocław, Teil I: „Unter polnischer, böhmischer, habsburgischer, preußischer und deutscher Herrschaft“. Im Programm: Marktplatz, Rathaus, Altstadt, Sandinsel, Dominsel, Kathedrale, Universität.
Mittagspause
15.00 Uhr Besuch mit Führung im „Muzeum Pana Tadeusza“ in Breslau. Das Pan-Tadeusz-Museum ist der neueste und modernste Teil des Ossolineum-Archivs zur polnischen Literatur und Kulturgeschichte. Es ist seit Mai 2016 in einem der schönsten Wohnhäuser in Wrocław untergebracht:Pod Złotym Słońcem (Unter der Goldenen Sonne).
19.00 Uhr Abendessen in einem Altstadtrestaurant

3. Tag, Montag den 13.07.2020: Wrocław/Breslau
Frühstück
9.00 Uhr Stadtführung in Breslau/Wrocław, Teil II. Im Programm: Wir sehen uns die berühmte Jahrhunderthalle an – eine architektonische und technische Errungenschaft des 20. Jahrhunderts, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Danach besuchen wir den  jüdischen Friedhof, auf dem u.a. Ferdinand Lassalle, Mitbegründer der deutschen sozialdemokratischen Bewegung, bestattet ist.
Mittagspause
Nachmittags: Zeit zur freien Verfügung in Breslau/Wrocław
16.00 Uhr  „Geschichte Breslaus als Stadt vieler Kulturen“. Vortrag von Prof. Marek Zybura, Universität Breslau und Willi-Brandt-Zentrum.
Ort: Konferenzsaal Willi-Brandt-Zentrum
19.00 Uhr Abendessen in einem Altstadtrestaurant

4. Tag, Dienstag, den 14.07.2020: Wrocław/Breslau – Jelenia Góra/Hirschberg Jagniatków/Agnetendorf– Karpacz/Krummhübel – Staniszów/Stonsdorf
Frühstück
9.00 Uhr Busfahrt von Breslau/Wrocław nach Hirschberg/Jelenia Góra. Stadtrundgang durch die Altstadt von Hirschberg mit Rathaus und Gnadenkirche zur  Kreuzerhöhung, anschließend Weiterfahrt nach Agnetendorf/Jagniatków.
13.00 Uhr  Besuch in der Villa Wiesenstein, Besichtigung des Museums Gerhart-Hauptmann-Haus. In der 1900-1901 vom Architekten Hans Grisebach im Neorenaissance-Stil erbauten Villa befindet sich das Museum des Literaturnobelpreisträgers von 1912, der von 1901 bis 1946 in Agnetendorf lebte.
Mittagspause
Nachmittags: Weiterfahrt nach Krummhübel/Karpacz, einem der bekanntesten Erholungsorte des Riesengebirges. Wir sehen die mittelalterliche Stabkirche Wang, die der preußische König Friedrich Wilhelm IV. aus Norwegen überführen und neu zusammenbauen ließ. Direkt an der Kirche auf dem Friedhof befindet sich das Grab eines der bekanntesten Dichter Polens des 20. Jahrhunderts – Tadeusz Różewicz.Weiterfahrt nach Stonsdorf/Staniszów – Bezug des historischen Hotels Pałac Staniszów
19.00 Uhr Abendessen im Hotelrestaurant

5. Tag, Mittwoch, den 15.07.2020: Staniszów/Stonsdorf – Morawa/Muhrau –
Świdnica/ Schweidnitz/ – Krzyżowa/Kreisau –Bielawa/ Langenbielau
Frühstück
9.00 Uhr Busfahrt von Stonsdorf ins Dorf Muhrau/Morawa.
10.30 Uhr   Treffen und Gespräch mit Frau Gräfin Melitta von Sallai (angefragt). Die Hedwig-Stiftung wurde  im Jahr 1994 von Frau Gräfin Melitta von Sallai in  einem neoklassizistischen Gutshaus aus der Mitte des 19. Jh. gegründet.Die Stiftung betreibt einen karitativen Kindergarten und eine Bildungsstätte.
Sie veranstaltet Programme zur Geschichte, Sprache, Landeskunde, Pädagogik, 
und Therapie, Ausbildung und Erziehung von Jugendlichen im Sinne der
Völkerverständigung.
Mittagspause
13.30 Uhr Weiterfahrt nach Schweidnitz/Świdnica. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Friedenskirche – eine von drei Kirchen, die die schlesischen Protestanten nach dem Westfälischen Frieden  errichten durften (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Schweidnitzer Kirche ist mit ihren 3.500 Sitzplätzen die größte Holzkirche Europas und verblüfft mit ihrer prächtigen barocken Innenausstattung.
Fahrt nach Kreisau/Krzyżowa: Nicht weit von Schweidnitz befindet sich der Palast der Familie von Moltke – Treffpunkt des „Kreisauer Kreises“, einer  Gruppe Oppositioneller gegen das Nazi-Regime. Heute dient der Palast als Jugendbegegnungs- und Gedenkstätte. Anschließend Fahrt zum Hotel in Bielawa  und Hotelbezug.
19.00 Uhr Abendessen im Hotelrestaurant    

6. Tag, Donnerstag, den 16.07.2020: Bielawa/Langenbielau – Góry Sowie/Eulengebirge – Nowa Ruda/Neurode– Bielawa/Langenbielau
Frühstück
9.00 Uhr Halbtagesausflug zum Landschaftspark Eulengebirge/Góry Sowie – im Programm u. a.:
9.30 Uhr Besuch in Stollenbauten im ehemaligen Dorfbach (Rzeczka) – Objekt des „Projektes Riese – Führerquartier im 2. Weltkrieg“. Der Stollenbau in Rzeczka, dem ehemaligen Dorfbach, ist einer von sieben Stollenbauten des Projektes „Riese“, einer der größten militärischen Investitionen aus der Zeit des 2.Weltkrieges, die durch die deutsche Kriegsführung im Eulengebirge geplant wurde. Durch zahlreiche Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene sowie KZ-Häftlinge wurden unter menschenverachtenden Arbeitsbedingungen drei Stollen in den Berg getrieben. Anschließend Wanderung in der wunderschönen Berglandschaft.
Mittagpause
15.00 Uhr Weiterfahrt nach Neurode/Nowa Ruda zum Festival „Góry Literatury“ – Lesungen, Diskussionen, Vorträge. Das Programm der Reise wird an das Programm des Festivals  angepasst. Fahrt zum Hotel in Langenbielau/Bielawa.
20.00 Uhr Abendessen im Hotelrestaurant

7. Tag, Freitag, den 17.07.2020: Bielawa/Langenbielau – Kłodzko/Glatz – Nowa Ruda/Neurode – Bielawa/Langenbielau
Frühstück
9.00 Uhr Halbtagesausflug nach Glatz/Kłodzko – Stadtrundgang mit Führung, im Programm u. a.: Franziskanerkloster, Barockkirche Maria Rosenkranz, gotische Brücktorbrücke aus dem 14. Jahrhundert über den Mühlgraben, eine der berühmtesten und wertvollsten Brücken Schlesiens, Marktplatz, das neugotische Rathaus, Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Mittagpause und Rückfahrt nach Neurode/Nowa Ruda
Nachmittags: Neurode/Nowa Ruda, Festiwal „Góry Literatury“ – Lesungen, Diskussionen, Vorträge, das Programm des Reise wird an das Programm des Festivals angepasst
19.00 Uhr Abendessen in einem lokalem Restaurant

8. Tag, Samstag, den 18.07.2020: Bielawa/Langenbielau – Nowa Ruda/Neurode –Wrocław/Breslau
Frühstück
Vormittags: Neurode/Nowa Ruda,  Festiwal „Góry Literatury“ – das Programm des Reise wird an das Programm des Festivals angepasst
Mittagpause
Nachmittags: Zeit zur freien Verfügung, Festival-Veranstaltungen
17.00 Uhr Rückfahrt nach Breslau/Wrocław, Hotelbezug in Breslau
19.30 Uhr Abschluss-Abendessen in einem lokalem Restaurant

9. Tag, Sonntag, den 19.07.2020: Wrocław/Breslau – Heimreise
Frühstück
Vormittags: Zeit zur freien Verfügung in Breslau/Wrocław, individueller Transfer zum Flughafen/Hauptbahnhof.  Heimreise. Ende der Leistungen. Änderungen vorbehalten.

Für „Kulturzug Breslau-Berlin“-Reisende:
17.18 Uhr   Kulturzug (Zug IRE 5832), Fahrt von Breslau/Wrocław Hauptbahnhof nach Berlin-Lichtenberg. Ankunft um 21.25 Uhr. Der Fahrpreis pro Person für die Hin- und Rückfahrt Berlin-Breslau-Berlin beträgt 38,00 Euro.
Unterkünfte:
1
. 11.07-14.07.20 /3xU/  Wrocław/Breslau – Hotel Ibis Styles Wrocław Centrum***
    www.all.accor.com
2. 14.07-15.07.20 /1xU/ Staniszów/Stansdorf – Hotel Pałac Staniszów***
    www.palacstaniszow.pl
3. 07-18.07.20 /3xU/ Bielawa/Langenbielau – Hotel Pałac Bielawa ****
    www.palacbielawa.pl
4. 07-19.07.20 /1x U/ Wrocław/Breslau – Hotel Europeum ***
    www.europeum.pl 

Leistungen von Marco der Pole :

  1. 8 Übernachtungen in Hotels***/**** oder Pensionen – laut Programm DZ mit Bad/WC/Frühstück   
  2. 8 x Halbpension-Verpflegung in den Hotelrestaurants oder ausgewählten Altstadtrestaurants – laut Programm, 3 Gänge Menu plus Mineralwasser/Kaffee
  3. Alle Führungen und Eintritte – laut Programm
  4. Alle Bustranfers mit modernem Reisebus mit mindestens 49 Plätzen – laut Programm  ab/bis Breslau
  5. Fach-Begleitung durch Gastreferentin und deutschsprachige, qualifizierte polnische Reiseleitung ab/bis Breslau – laut Programm
  6. Modernes Audioguide-System während der gesamten Reise

Preis pro Person in DZ: 1.250,- EUR
EZ-Zuschlag: 215,- EUR

Preis bei mindestens 25 zahlenden Personen
Minimum Teilnehmerzahl: 25 Personen
Maximum Teilnehmerzahl: 40 Personen
Anmeldeschluss: 30.05.2020

Wird diese Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht so kann der Veranstalter bis 35 Tage /den 05.06.2020/  vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Im Preis nicht inbegriffen:
1.Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Kofferträger, Minibars, u.a.
2.Kranken-, Unfall-, Rücktrittkostenversicherung
3.Fakultative Leistungen
4.An- und Rückreise-Kosten nach Breslau
5.Freiwillige Spenden an besuchte Stiftungen, Festivals, Kultur-Initiativen

Anmelde- und Zahlungskonditionen:
Bitte schicken Sie uns Ihre Anmeldung für die Studienreise „Literarische Studienreise: Auf den Spuren von Olga Tokarczuk in Niederschlesien“.
Nach dem Erhalt Ihrer unverbindlichen Anmeldung für die Studienreise werden wir gerne Ihren Namen in die Teilnehmerliste eintragen.
Bitte bestätigen Sie Ihre endgültige Teilnahme an der Reise, indem Sie eine Anzahlung von 150,- EUR pro Person auf unser unten angegebenes Konto baldmöglichst, nicht später als bis zum 01.05.2020 leisten.
Erst nach erfolgter Vorauszahlung wird Ihre Reservierung für uns verbindlich.
Unsere Bankadresse:
Deutsche Bank
IBAN: DE 32 1207 0024 0511 8500 00
BIC: DEUTDEDB160,
(Bankleitzahl 120 700 24, Konto-Nr. 5118500 00)
Adresse: Marco der Pole GbR, ul. Legionow Pilsudskiego 23/8, 30-509 Krakow, Polen

Im Überweisungstitel schreiben Sie bitte „Literarische Studienreise“ sowie Vor- und Nachnamen der Teilnehmer, für die Sie die Zahlung leisten.
Wenn die erforderliche Teilnehmerzahl zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses, d. h. zum 30.05.2020, nicht erreicht ist, wird die Vorauszahlung in voller Höhe im Laufe von 7 Arbeitstagen erstattet.
Die Restzahlung in Höhe von 1.100,- EUR (DZ) und 1.315,- EUR (EZ) bitte auf unser oben angegebenes Konto bis zum 15.06.2020 leisten.
Im Falle von Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Ihrer Verfügung!

Literaturverzeichnis (Auswahl):

1.Titel: Roswitha Schieb (2004): Literarischer Reiseführer Breslau: Sieben Stadtspaziergänge. Potsdam: Deutsches Kulturforum östliches Europa e.V.
2.Titel: Marek Graszewicz / Marek Zybura (Hrsg.) (1997): Lyrisches Breslau – Wrocław liryczny. Wrocław: Wirydarz.
3.Titel: Dietmar Albrecht (1997): Verlorene Zeit. Gerhard Hauptmann: von Hiddensee bis Agnetendorf. Orte, Texte, Zeichen. Lüneburg: Verlag Nordostdeutsches Kulturwerk.
4.Titel: Malgorzata Urlich-Kornacka (2015): Niederschlesien: Ihre zehn schönsten Ausflugsrouten. Fotografien von Stanisław Klimek. Wrocław: Via Nova.
5.Titel: Ausführliche Informationen zu Olga Tokarczuk auf dem Internetportal des Deutschen Polen-Instituts, u.a. mit ausführlichen Online-Ressourcen zum Werk von Olga Tokarczuk:https://www.poleninderschule.de/arbeitsblaetter/deutsch-literatur/olga-tokarczuk/

Besonders diese zwei Links eignen sich zur Vorbereitung:
Rezensionen: Perlentaucher – 10 Bücher von Olga Tokarczuk: https://www.perlentaucher.de/autor/olga-tokarczuk.html
Interview mit Olga Tokarczuk. Film des Kampa-Verlags (englisch):
https://vimeo.com/351625965

 

 

 

Unverbindliches Anfrageformular


Person 1

Name *
Anschrift *
Telefon / FAX *
E-mail *
Ich möchte wohnen im*:
EZ DZ

Person 2

Name *
Anschrift *
Telefon / FAX *
E-mail *
Ich möchte wohnen im*:
EZ DZ

Person 3

Name *
Anschrift *
Telefon / FAX *
E-mail *
Ich möchte wohnen im*:
EZ DZ

Person 4

Name *
Anschrift *
Telefon / FAX *
E-mail *
Ich möchte wohnen im*:
EZ DZ