DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
BELARUS

BELARUS

Studienreise nach Litauen und Belarus

Litauer und Belarussen, Polen und Russen, Juden und Karaimen formten auf dem Gebiet des Großfürstentums Litauen eine kunterbunte Peripherie. Marc Chagall, geboren in Witebsk, hielt diese verlorene Vielfalt in seinen Bildern fest. Heute trennt die Außengrenze der EU diese Region, in der Westliches auf Sowjetisches stößt, Aufbruch und Verharren benachbart sind.
Wir suchen Landschaften an der Grenze zwischen Mittel- und Osteuropa auf: von Berlin nach Wilna und Trakai, in das weißrussische Grodno und zu Adam Mickiewieczs Geburtsort Nowogródek, weiter nach Minsk und Chatyn und nach einem Abstecher Richtung Witebsk zurück nach Wilna. Begeben Sie sich mit uns auf eine nicht alltägliche Reise in eine unbekannte Kulturlandschaft Europas, die es zu entdecken gilt.

Programm:

1. Tag Wilna
Ankunft in Wilna/Vilnius und Fahrt zum Hotel.
Stadtrundgang in Vilnius Besichtigung der Kathedrale, Universität, Scharfes Tor und der Kirchen der verschiedenen Konfessionen. Abendessen in der Altstadt.
Übernachtung in Vilnius.

2. Tag Das litauische Jerusalem
Besichtigung des jüdischen Museums, Ausstellung zur Geschichte der Wilnaer Juden. Gespräch mit einem Mitglied der jüdischen Gemeinde über die Situation der Juden im heutigen Litauen.
Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Fakultativ: Spaziergang über das Gelände des ehemaligen Ghettos und Fahrt zur Gedenkstätte im Panerei-Wald. Abendessen in einem Altstadtrestaurant. Abendrunde zur litauischen Literatur.
Übernachtung in Vilnius.

3. Tag Nach Belarus
Fahrt von Wilna nach Trakai. Spaziergang durch das alte Karäerviertel und Besichtigung des Wasserschlosses. Führung durch die Ausstellung zur litauischen Geschichte. Weiter über den Kurort Druskininkai und die litauische Grenze nach Grodno/Hrodna. Stadtrundgang und Besuch von unabhängigen Bürgerinitiativen (Redaktion Pahonia, Zubr). Quartier und Abendessen in Hrodna.
Übernachtung in Hrodna. 

4. Tag Hrodna
Rundgang durch die Neustadt, Besuch der protestantischen Gemeinde. Gespräch über die Deutschen Hrodnas. Besichtigung der Synagoge und Gespräch mit Gregorij Hirsz Chossid über jüdisches Leben in Hrodna. Zeit zur freien Verfügung.
Abendrunde mit Prof. Dr. Dimitrij Karev und Studenten der Grodnoer Universität: Zwischen Polen, Litauen und Russland. Weißrussland auf der Suche nach nationaler Identität.
Übernachtung in Hrodna

5. Tag Novahrudak, Mir, Niaswiez
Von Hrodna nach Nowogrodek/Navahrudak, Geburtsort des polnischen Nationaldichters Adam Mickiewicz. Besuch des Mickiewicz-Museums. Weiter nach Mir und Niaswiez Besichtigung des Schlosses und der Residenz der Familie Radziwiłł (beides UNESCO Weltkulturerbe). Ankunft in Minsk, Quartier und Abendessen in Minsk
Übernachtung in Minsk

6. Tag Minsk, Chatyn und Kuropaty
Stadtrundfahrt durch Minsk - sozialistische Stadtplanung und sowjetische Zuckerbäckerarchitektur. Zum Platz der Unabhängigkeit mit den Regierungsgebäuden, Besichtigung der Heilig-Geist-Kirche und der historischen Trojzker Vorstadt. Am Nachmittag Fahrt nach Chatyn, Symbol aller während des Zweiten Weltkrieges vernichteten weißrussischen Dörfer. Weiter nach Kuropaty zur Gedenkstätte für die Opfer des Stalinismus - zugleich Symbol des neuen Bewusstseins der Belarussen. Abends Treffen mit einem unabhängigen Intellektuellen zum Thema: "Land vor der Wende? Aktuelle politische Situation in Belarus"
Übernachtung in Minsk.

7. Tag Minsk
Vormittags Rundgang/Rundfahrt auf den Spuren des jüdischen Minsk. Besichtigung der Synagoge, des Denkmals für die jüdischen Opfer des Krieges und des israelischen Kulturzentrums. Treffen mit einem Vertreter der jüdischen Gemeinde.
Nachmittag Gespräch mit einem Vertreter der Gesellschaft "Für die Kinder von Tschernobyl" zum Thema: "Gesundheitliche, politische und wirtschaftliche Folgen von Tschernobyl". Quartier und Abendessen in der IBB Minsk.
Übernachtung in Minsk.

8. Tag Witebsk
Von Minsk nach Barysau, dort Halt an der Gedenkstätte für Napoleons Überquerung der Beresina. Weiter nach Witebsk, dem Geburtsort von Marc Chagall. Stadtbesichtigung und Besuch des Marc-Chagall-Museums im Geburtshaus des Künstlers und des Marc Chagall Art Center. Rückkehr nach Minsk, Abendessen. Quartier in der IBB Minsk.
Übernachtung in Minsk.

9. Tag Zurück nach Wilna
Zurück nach Wilna, unterwegs Halt in Krewo, in dessen Schloss 1385 die polnisch-litauische Union begründet wurde. Nachmittags Zeit zur freien Verfügung in vilnius. Quartier und Abschiedsabend.
Übernachtung in Vilnius.

10. Tag Heimwärts
Rückflug nach Deutschland.

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*