Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressumARB
DE

ANDERE REISEN, DIE SIE INTERESSIEREN KÖNNTEN:

Kult- und Kulturstadt Krakau. KulturreiseBreslau und Krakau - zwei polnische Kulturmetropolen. KulturreiseWarschau und Krakau - zwei polnische Hauptstädte. StudienreiseKrakau, Lemberg und Czernowitz - zu Mythen und Wirklichkeiten Mitteleuropas. Studienreise nach Galizien und BukowinaDanzig - Stadt der Hanse. Städtereise.ZubucherreiseKulturreise nach DanzigZwischen Hanse und Ostpreußen. RundreiseDeutsch - polnische Geschichte - Posen, Danzig und Thorn. RundreiseVon Danzig nach Masuren und Ermland – zu alten Schlössern, Palästen und Burganlagen. KulturreiseStettin und Hinterpommern. Natur - und KulturreiseDanzig während des Zweiten Weltkriegs und im Kommunismus. StudienreiseDie Geschichte des Deutschen Ordens. Studienreise Masuren mit Besuch in Warschau und Danzig. RundreiseSchätze der Kultur, Architektur und Natur Nordostpolens. Studienreise Frauen in Polen in Beruf und Gesellschaft – wie ändert sich das Bild von den Polinnen. StudienreiseEntlang der polnischen Ostseeküste - von Stettin bis Danzig. RundreiseAuf den Spuren der Hanse - ab Lübeck bis nach Danzig. KulturreiseBreslau, Schlesien und Riesengebirge. StudienreiseLiteratur und Kultur in Breslau und Niederschlesien. KulturreiseOberschlesien. StudienreisePolens Hauptstadt Warschau. Kulturreise / StädtereiseWo einst Schtetl waren. Auf den Spuren jüdischen Lebens in Ostpolen. StudienreiseKulturreise nach Ostpolen. Polen unbekannt und exotisch, abseits der üblichen Touristenpfade.Holzarchitektur, Geschichte und Kultur im Süd-Ost Polen. StudienreiseArchitektonische Perlen des südöstlichen Polens. StudienreiseŁódź ( Lodsch ) - Polens "gelobtes Land". KulturreiseRund um Posen ( Poznań ). KulturreiseStudienreise nach KiewGalizien - zwischen Krakau und Lemberg. Studienreise Galizien und Bukowina (Ukraine). Von Lemberg nach Czernowitz. Studienreise Studienreise nach OdessaVilnius - eine Reise zum Mittelpunkt Europas. Studienreise Estland – das skandinavische Tor zum Baltikum. Rundreise Krakau, Hohe Tatra und Zipser Land. Kulturreise in Polen und SlowakeiLitauen, Lettland, Estland - Bernstein und Lieder. StudienreiseAuf den Spuren der jüdischen Kultur und Geschichte in Litauen und Lettland. StudienreiseRundreise durch die SlowakeiKulturreise nach PragSchätze von Südböhmen und Mähren. KulturreiseStudienreise nach BudapestCzernowitz und die Moldauklöster. StudienreiseSiebenbürgen. StudienreiseStudienreise nach Minsk - Hauptstadt von Belarus mit einem Ausflug nach Palazk und WitebskDas Land vor der Wende - politische Studienreise nach Belarus
Eine Gasse in der Nähe der Marien-Kirche in Krakau.
Die berühmteste Dame von Krakau heißt Cecylia Gallerani und kommt aus Italien. Sie wurde von Leonardo da Vinci porträtiert.
Die Alte Synagoge war die wichtigste Synagoge der Stadt Krakau.
Die Sankt-Kinga-Kapelle im Salzbergwerk von Wieliczka. 101 Meter unter der Erde und vollständig in Salz gehauen. Schon beeindruckend.
Verzweiflung und Trauer der Apostel aus dem Veit-Stos-Altar in der Marienbasilika in Krakau.
Marienkirche und die Ecke der Tuchhalle. Marktplatz in Krakau.
Gelangweilte und verschlafene Löwen vor dem Eingang zum Rathausturm auf dem Marktplatz in Krakau.
Ehemaliger Sitz der polnischen Könige. Schloss Wawel mit der Kathedrale.
Ein Engel in der Marienbasilika in Krakau bewundert einen der schönsten sakralen Innenräume Polens.
Das Königsschloss und die Wawel-Kathedrale. Krakau.
Der Renaissance-Innenhof des Königsschlosses Wawel in Krakau.
"Klagemauer" auf dem alten jüdischen Friedhof in Krakau. Fragment.
Krakauer Marktplatz am Abend.

Studienreisen

Rotary Club Reise nach Krakau

"Heute abend gab es ein großes Zusammentreffen anlässlich der Ämterübergabe zu Beginn des neuen rotarischen Jahres, das am 1.7. beginnt. Dabei habe ich festgestellt, dass die Krakaureise bei den Teilnehmern und bei den denen, die nicht dabei waren , schon einen legendären Ruf genießt."
Prof. Dieter Bingen, Rotary Club Darmstadt 

Planen Sie Ihre Rotary Club Reise?

Wir anbeiten Ihnen die passende Clubreise aus. Wir organisieren seit 20 Jahre Rotary - Club Reisen nach Krakau, Breslau, Danzig und Warschau. Wir haben bis jetzt Rotarier von  etwa 30  Rotary - Clubs aus Deutschland, England, Frankreich und Italien in Polen bedient.


Reise Überblick:

  • Krakau als ehemalige Hauptstadt Polens, Sitz der polnischen Könige, Denkmäler und Kunst /das Königsschloss, Veit Stoss, Gotik und Renaissance in Polen/
  • Geschichte und Kultur der Juden in Krakau / Jüdisches Viertel Kazimierz, fakultativ Besichtigung von Auschwitz/
  • Treffen mit einem Journalisten oder Lokalpolitiker, Möglichkeit, einen Vortrag zu hören und über ein gewähltes Thema zu diskutieren
  • Kulturveranstaltung - Klavierkonzert oder Klezmer-Musik-Konzert in  im ehemaligen jüdischen Viertel



 

 

 

 

 



Programm

1. Tag Anreise nach Krakau

vormittags Ankunft am Krakau Balice oder Katowice Pyrzowice Flughafen. Begrüssung von Marco der Pole Reiseleiter.  Hotelstransfer. Check in und Mittagspause
nachmittags Erste Stadterkundung. Schwerpunkt: „Krakau in dem europäischen Kontext, zwischen Nürnberg, Florenz, und Wien“ (Marktplatz, Marienkirche, Florianstor, Altstadtgassen anschließend „Veit Stoss  - sein Werk und seine Zeit“ – Besichtigung der Marienkirche mit dem Veit Stoss Altar 
abends Abendessen in einem ausgewählten Stadtrestaurant

2. Tag Krakau 

vormittags Vortrag in der Internationalem Kulturzentrum zum Thema „Krakau in Mittelosteuropa. Bedeutung und Erbe“. Kaffeepause.
Spaziergang zum Wawelschloß. "Stadt der Könige, Stadt der Heiligen" - Besichtigung der königlichen Gemächer im Schloß mit dem Schwerpunkt königliche Sammlung der flämischen Gobelins.Danach Besuch im Wawel Dom: Krönungs- und Grabskirche der polnischen Könige. Mittagspause
nachmittags „Vom Paradies Judeorum... bis zum Abgrund„ – Führung durch das ehemalige jüdische Stadtviertel Kazimierz 
abends Abendessen mit Klezmerkonzert in einem jüdischen Restaurant

3. Tag Krakau

vormittags Alternative Programmpunkte:
Programm Nr. 1
"Die großen Künstler Krakaus": Wyspiański (Anfang des 20. Jahrhunderts), Kantor (2. Hälfte des 20. Jahrhunderts), Nowosielski (Gegenwart). .“  Führung durch die Ausstellung „Polnisches Kunst des 20 Jh.“ im Nationalmuseum. Vorstellung der interessantesten Personen der Krakauer Kunstszene des 20. Jahrhunderts. Präsentation von Kunstwerken.
Programm Nr.2
„Auschwitz - Topographie und Logik der Vernichtung“  - Fahrt zur Gedenkstätte Auschwitz und Führung auf dem Gelände des eh. Konzentrations- und Vernichtungslager.Rückkehr nach Krakau.
nachmittags    Seminar in dem Internationalen Kulturzentrum. Themen:
- Deutsch – polnische Beziehungen,
- aktuelle politische und wirtschaftliche Situation in Polen
Als Referenten laden wir Persönlichkeiten aus dem Bereich Medien und Politik ein.
abends Festlicher Abend mit Musik in der Renaissance Villa Decius in Krakau 
Wir empfehlen: „Der siebte Engel ist ganz anders“ - literarische Impressionen zum Thema Krakau und Polen. Treffen mit polnischen Dichtung und Musik  mit  Moderation und Lesung auf Deutsch

4. Tag Krakau - Salzbergwerk Wieliczka - Heimflug

vormittags „Wieliczka -  unterirdische Stadt” - Besichtigung einer einmaligen Sehenswürdigkeit der Industriekultur Europas  - des mittelalterlichen  Salzbergwerkes in Wieliczka anschließend Imbiss in einem Restaurant in Wieliczka
Flughfentransfer und Heimflug

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts! Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot erstellen.

Im Preis inbegriffene Leistungen von Marco der Pole: 

  • 3 x Übernachtung in Krakau im gewählten Hotelstandard mit Frühstücksbuffet
  • 1 x Abendessen (3 – Gänge – Menu mit Kaffee, Tee, Mineralwasser, Altstadtrestaurant laut Programm)
  • 1 x festlicher Abend mit Abendessen (3 – Gänge – Menu mit Kaffee, Tee, Mineralwasser)
    mit Musik in Villa Decius in Krakau
  • 1 x Abendessen im jüdischen Restaurant in Krakau mit Klezmer – Konzert
  • 1 x Imbiss in einem Restaurant in Wieliczka
  • Transfers mit einem privaten, komfortablen Bus wie im Programm vorgesehen
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Stadtführungen mit qualifizierten Guides wie im Programm vorgesehen
  • Eintritte zu den besuchten Sehenswürdigkeiten
  • Fachliche Führung im Salzbergwerk Wieliczka
  • Vortrag in dem Internationalen Kulturzentrum in Krakau

Fakultative Programmpunkte zur Wahl:

  • fachliche Führung in der Gedenkstätte Auschwitz
  • Seminar in dem Internationalen Kulturzentrum in Krakau
  • Treffen mit polnischen Dichtung und Musik mit Moderation und Lesung auf Deutsch

Im Preis nicht inbegriffen:

  • Hin- und Rückreise (Flüge)
  • Kranken- , Unfall- und Reiserücktrittsversicherung
  • Mittagessen
  • zusätzliche Getränke zum Abendessen
  • persönliche Ausgaben /Trinkgelder, Minibars usw./

Preis auf Anfrage. Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für Ihre Rotary Club Reise nach Krakau erstellen. 

  • Wir helfen Ihnen gerne bei der Buchung von Flugtickets.
  • Es besteht auch die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt zu verlängern.
  • Wir bieten Ihnen den kompletten Service: 
    - Idee, Konzeption, Programmerstellung,
    - transparenter Kostenvoranschlag und vernünftige Preise,
    - Buchung von Hotels, Flügen, Restaurants, Transfers,
    - Kontakte zu interessanten Gesprächspartnern aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur,
    - Programm voller kultureller und politischer Einsichten,
    - Kompetente und aufgeschlossene Marco der Pole Reiseleitung,
    - VIP - Service.
    Wir kümmern uns um alle organisatorischen Fragen, gehen auf die Erwartungen der erfahrenen Rotary - Club Reisenden ein, sorgen für einen reibungslosen, erlebnisreichen Reiseablauf vor Ort und reagieren flexibel auf Änderungswünsche.

    Dankbrief von Rotary Club Bad Homburg nach Ihrem Club Reise nach Krakau

Um die neuste Bewertung zu lesen klicken Sie hier.

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*