DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
nach Krakau

Krakau Klassenfahrt Reiseplaner

Logistik, Themenbereiche, Programmbausteine, Ausflüge, Besichtigung, Museen,Reisetipps

Klassenfahrt nach Krakau - kompletes Programm   >>>
Studienreise nach Krakau - kompletes Programm   >>>

 

KRAKAU KLASSENFAHRT - LOGISTIK

 

Stadt Krakau - Lage
Krakau liegt ca. 400 km östlich von der deutsch-polnischen Grenze. Entfernungen: Dresden – 500 km, München – 600 km, Hamburg – 900 km, Köln – 1100 km. Krakau und Wien trennen ca. 450 km.

Anfahrt nach Krakau

Fernbus
Dies ist aktuell die günstigste Variante für Gruppenreisen nach Krakau – insbesondere, wenn Sie mit einem polnischen Busunternehmen reisen. Die Preise polnischer Anbieter sind ca. um die Hälfte günstiger, als die deutscher Busunternehmen. Darüber hinaus fallen die Stellplatzkosten während des Aufenthalts in Krakau weg.

Flugzeug
Für Gruppen aus dem Westen Deutschlands kann eine Flugreise eine günstige Alternative sein.
Der Krakauer Flughafen wird aktuell von folgenden Städten aus direkt angeflogen: Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Wien, Zürich.
Auf dem Flughafen Katowice-Pyrzowice (100 km von Krakau entfernt) landen Linienflieger aus Düsseldorf, Dortmund, Frankfurt-Hahn und Köln-Bonn.

Zug
Die Zugreise entlang der Südroute (d.h. über Breslau) ist aufgrund des technischen Zustands des Schienennetzes und der ungünstigen Verbindungen sehr langwierig. Leider ist aktuell auch keine Besserung in Sicht. Die Anfahrt von Norden her ist einfacher. Von Berlin aus erreicht man Krakau mit einmal Umsteigen in Posen oder Kutno in 8 Stunden.

Übernachtung
Krakau ist ein beliebtes Reiseziel und bietet unzählige Übernachtungsmöglichkeiten. In der Stadt gibt es zahlreiche Hostels mit verschiedenem Standard. Der Standard der Krakauer Hotels entspricht dem deutschen Niveau – häufig ist der Komfort sogar noch höher, da die meisten Hotels recht neu sind. Hostels sind die günstigste Option. Dort werden überwiegend Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbädern und einem bescheidenen Frühstück angeboten. Die meisten unserer Gruppen übernachten in Jugendhotels (Doppel- oder Dreibettzimmer mit Bad, reichhaltiges Frühstück) und ebenfalls auf Jugendgruppen ausgelegten Zweisterne-Hotels mit ähnlichem Standard.
Die Preise in Hostels beginnen bei 10 € pro Übernachtung, in Jugendhotels bei 20 € pro Übernachtung.

Verpflegung
Qualitativ hochwertig und preisgünstig – so lässt sich das kulinarische Angebot in der Stadt zusammenfassen. Abgesehen von Burger-, Pizza- und Dönerständen bieten so gut wie alle Restaurants und Bars gutes Essen. Dabei reichen die Preise von sehr günstig bis zu hoch – letzteres gilt für die besten Adressen der Stadt. Ein zweigängiges Mittagessen bekommt man ab 5 €, eine große Pizza für 6 € und ein Abendessen in einem Restaurant ab 12 €. In der Stadt gibt es unzählige traditionsreiche Konditoreien. Ein leckeres Stück Kuchen mit Kaffee kostet zwischen 2,50 – 5€. Eine Kugel Eis liegt bei 0,60-1€. Am teuersten ist es natürlich am Marktplatz, aber bereits 100 m weiter sind die Preise schon deutlich gemäßigter. Ein traditioneller Snack für den kleinen Hunger sind Obwarzanki – eine Art Brezel, die an mobilen Ständen verkauft werden. Obwarzanki sind mit Salz, Mohn oder Sesam gewürzt und kosten ca. 25 Cent.
Unser Tipp: machen Sie einen Bogen um Restaurant- und Café-Ketten. Das Essen und der Kaffee schmecken wie überall (d.h. nichts Besonderes) – die Preise aber sind manchmal doppelt so hoch. Lassen Sie sich von den Düften in der Stadt leiten und wählen Sie, was die lokalen Köche und Konditoren zu bieten haben. Damit können Sie nicht viel falsch machen.

Geld
In Krakau gibt es zahlreiche Geldautomaten, an denen Sie Bargeld abheben können. Etwas günstiger ist es, die Dienste eine der vielen Wechselstuben in Anspruch zu nehmen. Wechselstuben berechnen keine Provision auf den Geldwechsel, man sollte aber dennoch vorsichtig sein: einige unseriöse Anbieter verringern den Kurs (z.B. unweit des Bahnhofs und am Marktplatz) oder tauschen die Dezimalstellen aus – z.B. statt 4,20 PLN für 1 € werden 4,02 PLN angeboten. Die offizielle Währung ist der polnische Zloty, aber in vielen Restaurants und Café kann man auf Nachfrage auch in € bezahlen. In Geschäften ist dies meist nicht möglich.
Wechselstuben veröffentlichen stets zwei Preise pro Währung: den An- und Verkaufspreis. Wer € in Zloty eintauschen möchte, muss auf den Ankaufspreis achten, der stets unter dem Verkaufspreis liegt.

Gesundheit und Sicherheit
Krakau ist eine sichere Stadt, solange man als Tourist selbst keine gefährlichen Verhaltensweisen an den Tag legt (z.B. in alkoholisiertem Zustand). Polen gehört zu den sichersten Ländern in Europa und die Kriminalitätsraten in Bezug auf Mord, Körperverletzung und Diebstahl gehen seit Jahren konstant zurück. Diese Information steht im Widerspruch zu alten Vorurteilen – aber sie ist wahr. Gefährlich kann es nachts höchstens in bestimmten Ecken von Nowa Huta und in Hochhaussiedlungen am Stadtrand werden, allerdings verläuft sich kaum eine Gruppe in diese Gegenden. Krakau ist ein beliebtes Reiseziel, weshalb Taschendiebstähle die größte Gefahr darstellen.
Die wichtigste Alarmnummer ist 112, Polizei 997, Rettungsdienst 999.

Internet
Internetzugang haben Sie fast überall kostenlos. In Polen ist es nicht üblich, in Hotels hierfür zur Kasse gebeten zu werden (mit wenigen Ausnahmen). In Cafés und Clubs hingegen gibt es überall kostenlosen Internetzugang. Auch an vielen öffentlichen Orten kann man sich gratis ins Netz einloggen – an Bahnhöfen, in Museen, in bestimmten Stadtvierteln (z.B. auf dem Marktplatz), in manchen Parks, auf dem Weichsel-Boulevard, etc.

Preise
Unter Touristen aus Deutschland gilt Polen als relativ kostengünstiges Land. Die Preise für Lebensmittel sind gemäßigt. Beispiele: Pizza 6 €, großes Bier in einer Bar 2 €, Big Mac-Menü 4 €, Tafel Schokolade 1 €, Mittagessen in einer Schnellbar 6 €. Straßenbahnfahrkarte 70 Cent, Taxi ca. 0,60 € pro Kilometer.
Das teuerste Pflaster der Stadt ist der Marktplatz und Umgebung, wo Sie für ein Bier bis zu 4 € und für eine Tasse Kaffee ca. 3 € hinlegen müssen.
Die Preise in Einkaufszentren und Handelsketten sind auf ähnlichem Niveau wie in Deutschland.

Fortbewegung in der Stadt
Der historische Stadtkern ist nicht allzu groß. Touristen sind meist in einem Dreieck zwischen Altstadt (mit dem historischen Marktplatz als Ausgangspunkt), dem Königsschloss und der Kathedrale auf dem Wawel und dem alten jüdischen Viertel Kazimierz unterwegs. Sowohl der Wawel als auch Kazimierz sind vom historischen Stadtzentrum (Marktplatz) innerhalb von 15-20 Minuten zu Fuß zu erreichen. Das ehemalige Ghetto in Podgórze und die Schindler-Fabrik erreicht man mit der Straßenbahn (wenige Haltestellen) oder im Rahmen eines 10-15 minütigen Spaziergangs von Kazimierz aus.

Im Stadtzentrum ist das Straßenbahnnetz gut ausgebaut. Eine einfache Fahrkarte (20 Minuten, 70 Cent) genügt, um alle Sehenswürdigkeiten außer Nowa Huta zu erreichen. Für eine Fahrt nach Nowa Huta benötigen Sie ein 40-Minuten-Ticket (ca. 90 Cent).

Nach Wieliczka und zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau gelangen Sie per Linienbus oder Zug. Aus logistischen und zeitlichen Gründen empfehlen wir allerdings, einen Reisebus anzumieten.

 

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN: 

MARCO DER POLE. STUDIENREISEN
UL. SAREGO 25/3
31-047 KRAKÓW

Tel: +48 12 4302131, +48 12 4302117

Mail: katarzyna@marcoderpole.com.pl

www.krakau-reisen.com

Ihre Ansprechpartnerin ist: Katarzyna Skrobisz

Unsere Reisen

GARANTIERTE REISETERMINE

Durch die letzten Urwälder und Sumpfgebiete Europas Naturreise Der Białowieski - Biebrzański - Narwiański - Nationalpark in Polen