Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressumARB
DE

KRAKAU UND SÜDPOLEN

Krakau und die Gedenkstätte Auschwitz Klassenfahrt / Gedenkstättenfahrt

Vernichtung am Beispiel der Krakauer jüdischen Gemeinde und der Gedenkstätte Auschwitz.
2-Tage-Programm in Krakau und 2-Tage-Programm in der Gedenkstätte Auschwitz.
Am häufigsten gewählte Klassenfahrt zum Thema Holocaust.


Im Vergleich zu unserer klassischen Klassenfahrt nach Krakau hat diese Reise einen klaren Schwerpunkt auf dem Zweiten Weltkrieg und dem Holocaust. Die Besichtigung der Gedenkstätte wird verlängert (bis zu 6 Stunden, mit einer Pause zwischen den Besuchen in Auschwitz I - Stammlager und Auschwitz II - Birkenau). Das Programm sieht auch einen zweiten Tag in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau vor, um das Thema Holocaust anhand von Programmpunkten, die in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte organisiert werden, zu vertiefen.
Zusätzlich ergänzt wird das Programm durch ein Treffen mit einem Zeitzeugen.

Anhand der besuchten historischen Stätten und Museen in Krakau, Besuch in der Gedenkstätte Auschwitz und der von den Guids erzählten Geschichten rekonstruieren die Schülerinnen und Schüler den gesamten Prozess der Vernichtung der jüdischen Gemeinde Krakaus, der sich über einen langen Zeitraum erstreckt: von der ersten Verfolgung, Demütigung und Entfremdung über die Einsperrung in den Gettos bis hin zum Transport in die Todeslager und den Tod in den Gaskammern.

Auf unserer Reise befassen wir uns mit folgenden Themen:

  • Topographie und Logistik der Vernichtung am Beispiel von KL Auschwitz
  • Der Krakauer Stadtteil Kazimierz - Zeugnis der jüdischen Geschichte und Kultur in Polen 
  • Die Realitäten der Besetzung in Polen 1939 - 1945 in einem Museum in der ehemaligen Fabrik von Oskar Schindler
  • Krakau - die historische Hauptstadt von Polen

Programm

1. Tag Anreise nach Krakau oder Kattowitz

vormittags:  Ankunft per Flugzeug am Flughafen Kraków - Balice oder Katowice - Pyrzowice. Fahrt mit einem Bus vom Flughafen zum Hotel in Krakau, oder Ankunft direkt aus Deutschland  mit einem Resisebus nach Krakau.  Mittagspause
nachmittags: "Krakau - Stadt der Könige". Besichtigung der Altstadt von Krakau - der historischen Hauptstadt von Polen. Auf dem Programm u.a. Marktplatz mit Tuchhallen, Marienkirche mit dem berühmten Veit-Stoss-Altar, gotischer Innenhof des Collegium Maius,  Kathedrale auf der Wawel Anhöhe, mit den Grabmälern der Könige von Polen und Königsschloss
abends:  Abendessen im Hotel und Freizeit

2. Tag Krakau - Gedenkstätte Auschwitz Birkenau - Krakau

vormittags: "Auschwitz – Topographie und Logik der Vernichtung"  Fahrt zur Gedenkstätte und Museum  Auschwitz – Birkenau. Zweiteilige Besichtigung: Den ersten Teil bildet die Ausstellung in den Häftlingsblöcken des Lagers Auschwitz I - Stammlager: Todesblock, Todeswand und die einzig erhalten gebliebenen Gaskammer und Krematorium. Nach einer Pause Besichtigung von Auschwitz II-Birkenau - dem Ort der Massenvernichtung von Juden mit erhalten gebliebenen Häftlingsbaracken, Ruinen der Gaskammern und Krematorien und dem Denkmal zur Erinnerung an die Opfer des Lagers Rückkehr nach Krakau. 
abends: Abendessen und dann Treffen mit einem Zeitzeugen, der das Krakauer Ghetto überlebt hat oder einem "Gerechten unter den Völkern der Welt" - einer Person, die jüdische Mitbürger im Holocaust gerettet hat

3. Tag Krakau - Gedenkstätte Auschwitz Birkenau - Krakau

Eine weitere Busfahrt von Krakau in die Gedenkstätte Auschwitz. Zeit für die weitere Erkundung der Gedenkstätte
Mögliche Programmpunkte für den Tag:

- Archivarbeit in der Gedenkstätte
mehr dazu lesen
- Besuch in der sog. "Zentralen Sauna" - dem Gebäude, in dem neue Häftlinge aufgenommen wurden. Die Ausstellung zeigt die Prozedur, menschliche Individuen auf die Nummern zu reduzieren, die auf ihrem Unterarm eintätowiert wurden, In der Sauna befindet sich auch die Ausstellung "Bevor sie gegangen sind", die Privatfotos der Opfer des Lagers zeigt - die in den Gepäckstücken von Juden aus dem Ghetto in Będzin gefunden wurden, die ihr Leben vor dem Holocaust illustrieren,
mehr dazu lesen
- Besichtigung der Ausstellung "Shoah" des Jerusalemer Yad-Vashem-Instituts in Block 27.  Eine berührende Ausstellung, die die neuesten Methoden zur visuellen Präsentation nutzt, ist dem Leben der europäischen Juden vor dem Zweiten Weltkrieg gewidmet, der Ideologie der deutschen Nationalsozialisten sowie der Judenvernichtung im von Deutschen besetzten Europa. In der Ausstellung ist außerdem ein Raum den 1,5 Millionen ermordeten jüdischen Kindern gewidmet, in einem weiteren Raum findet sich das "Buch der Namen", in dem alle vom Yad-Vashem-Institut gesammelten Namen von Holocaust-Opfern gesammelt wurden,
mehr dazu lesen
- Besichtigung ausgewählter nationaler Ausstellungen,
mehr dazu lesen
- Besichtigung der Ausstellung von Arbeiten von Marian Kołodziej, Häftling Nr. 432, im Maximilian-Kolbe-Zentrum in der Nähe von Auschwitz II-Birkenau,
mehr dazu lesen
- Besichtigung der Ausstellung zur Geschichte der jüdischen Gemeinschaft in Oświęcim (Auschwitz) im Jüdischen Zentrum in der ehemaligen Synagoge in Oświęcim,
mehr dazu lesen
- Gespräch mit einem wissenschaftlichen Mitarbeiter der Gedenkstätte, bzw. Workshop zu ausgewählten Themen aus der Geschichte des Lagers Auschwitz-Birkenau. Liste der Themen hier einsehbar.

4. Tag Jüdischer Stadtteil Kazimierz, Getto in Podgórze, Fabrik von Oskar Schindler

vormittags: "Vor der Vernichtung" - Besichtigung von Kazimierz - dem ehemaligen jüdischen Viertel von Krakau. Besuch in der Alten Synagoge - heute Museum der Judaistik und auf dem jüdischen Friedhof aus dem 16. Jahrhundert an der Remuh-Synagoge. Nach einer Pause Besichtigung des ehemaligen Gettos im Stadtteil Podgórze: erhalten gebliebene Gettomauern, Gedenkort Apotheke "Zum Adler", Denkmal der "Leeren Stühle". Mittagspause.
nachmittags: Besichtigung der Multimedia-Ausstellung "Krakau während der Besatzungszeit. 1939 – 1945.” in der ehemaligen Fabrik von Oskar Schindler
abends:  Abendessen in einem jüdischen Restaurant in Kazimierz mit einem Klezmer-Konzert.

5. Tag

 Auschecken und Heimfahrt.

Andere Auschwitz Gedenkstättenfahrten - bitte klicken Sie hier.

Klassenfahrten nach Polen - bitte klicken Sie hier.

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts! Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot erstellen.

 Im Preis inbegriffene Leistungen von Marco der Pole: 

  • 4 x Übernachtung in Krakau im ausgewählten Standard
    (Hotel, Jugendhotel bzw. Hostel) mit Frühstück
  • 3 x Abendessen im Hotel (3-Gänge-Menü mit Mineralwasser)
  • 1 x Abendessen im jüdischen Restaurant in Krakau mit Klezmer-Konzert
  • Transfers mit einem privaten Bus laut Programm
  • Stadtführungen mit qualifizierten Guids laut Programm
  • Eintritte zu den besuchten Sehenswürdigkeiten
  • fachliche Führung in der Gedenkstätte Auschwitz
  • Treffen mit einem Zeitzeugen

 Im Preis nicht inbegriffen:

  • Kranken-, Unfall - und Reiserücktrittsversicherung
  • Mittagessen
  • zusätzliche Getränke zum Abendessen

Jede 21. Person im DZ kostenlos.


Preis auf Anfrage. Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für Krakau und Gedenkstätte Auschwitz Klassenfahrt / Gedenkstättenfahrt erstellen. 

 

  • Bitte fragen Sie uns nach einem Angebot für einen Reisebus für Ihre Gruppe. Busse aus Polen erfüllen die gleichen Standards wie Busse von deutschen Unternehmen und sind in der Regel viel billiger.

  • Es ist möglich, in der Gedenkstätte Auschwitz und in Krakau ein Mindestprogramm zu organisieren. Eine solche Reise dauert 3 Tage. Der erste Tag beinhaltet die Anreise / Flug und das Programm in der Gedenkstätte.
    Am zweiten Tag Programm in Krakau: Altstadt, jüdisches Viertel und Getto. Am dritten Tag zurückkehren.

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*