Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressum
DE
Ermländische Seen
Gnesener Bronzetür in der Erzkathedrale in Gnesen
Masurische Wiesen
Chochołowska- Tal in Zakopane
Wandbild "Rubinstein" in Łódź
Ostseeküste
Deutschordensburg in Marienburg
Neptunbrunnen in Danzig
Durch den weiteren schnellen Fortschritt der Impfungen in ganz Europa, auch in Polen, rückt die Rückkehr zur Reisefreiheit näher. Aktuelle Reiseangebote, Reiseinformationen über Polen und andere osteuropäische Länder, das „Neue Eröffnung Sonderangebot " mit Sonderkonditionen für individuelle Gäste und kleine Gruppen finden Sie, wenn Sie auf diesen Text klicken. Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Marco der Pole Team

Jüdisches Krakau, Ghetto und Zweiter Weltkrieg

Vormittags laden wir zur Besichtigung von Kazimierz ein, dem ehemaligen jüdischen Stadtviertel von Krakau mit zahlreichen Synagogen und dem alten jüdischen Friedhof aus dem 16. Jahrhundert.  Wir besuchen das Museum in der Alten Synagoge. Wir erzählen Euch von der tausendjährigen Präsenz der Juden in Krakau und in Polen, von den Beziehungen zwischen Christen und Juden, "alten Brüdern im Glauben" und machen auch eine kleine Einführung in die Grundzüge des Judentums.  Nach einer Pause begeben wir uns in das Stadtviertel Podgórze. Während des Zweiten Weltkriegs hatten die Deutschen hier ein Getto für die jüdische Bevölkerung von Krakau eingerichtet. Wir besichtigen die Fabrik von Oskar Schindler, einem deutschen Unternehmer, der über 1100 Menschen aus dem Krakauer Getto rettete. Gegenwärtig befindet sich in seiner ehemaligen Fabrik ein Museum, dass das Schicksal von Krakau und seinen Bewohnern während der deutschen Besatzung zeigt. Eine der Personen, die diese Zeiten erlebt hat, war Karol Wojtyła. Zu seinem Lebenslauf während des Kriegs gehört das Studium zu der geheimen Untergrunduniversität, die Flucht vor der Deportation und die Arbeit im Steinbruch, um so Zwangsarbeit im dritten Reich zu vermeiden.