DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl

ÄHNLICHE REISEN

SLOWAKEI
Endlich ist es Zeit für gute Nachrichten...
Aller Voraussicht nach werden die polnischen Grenzen bald für Bürger der EU-Länder geöffnet sein. Wir hoffen, dass dies ab 16.06.2020 geschehen wird. Polen und einige mitteleuropäischen Länder stehen Ihnen zur Verfügung, das Reisen ist schnell und sicher, die Gesundheitsstandards entsprechen denen der Europäischen Union und werden rigoros eingehalten.
Detaillierte Informationen und die neuesten Reiseangebote finden Sie, wenn Sie auf diesen Text klicken.

SLOWAKEI

Hoche Tara und Zipser Land. Kulturreise

Wenn Mitteleuropa in der Habsburger Zeit einen geographischen Mittelpunkt hatte, so war dies sicherlich Zips, eine am Fuße der Tatra gelegene Region. Jahrhunderte lang lebten dort Slowaken, Ruthenen, Deutsche und Ungarn miteinander: Slowaken und Ruthenen lebten in den Dörfern, Deutsche in den Städten, und der ungarische Adel in Schlössern und auf Gutshöfen. Auch Juden und Zigeuner ließen sich dort nieder. Bergschlösser, Gutshöfe, gotische Kleinstädte und eine in ihrer Originalität erhalten gebliebene Volksarchitektur prägen die Landschaft bis heute. Das einst friedvolle Zusammenleben hat sich im Verlauf des 19. und 20. Jahrhunderts zu einem Konflikt zwischen den einzelnen Ethnien entwickelt, der bis heute andauert und sich z.B. noch immer in einem angespannten Verhältnis zu den Ungarn zeigt. Insbesondere die Lage der Zigeuner - die 20% aller Einwohner auf diesem Gebiet ausmachen - stellt ein ernsthaftes Konfliktpotential dar. Das Erbe der multinationalen Kultur einerseits und die Probleme der Gegenwart andererseits sind das Thema unserer Reise durch die nordöstliche Slowakei.

Programm:

1. Tag
vormittags Ankunft in Krakau. Frühstück anschließend Stadtbesichtigung: Altstadt, Königsschloss, jüdischer Stadtteil von Krakau
nachmittags Zeit zur freien Verfügung in Krakau
abends Abendesen und Klezmerkonzert in einem jüdischen Restaurant

2. Tag
vormittags Fahrt durch das Tatragebirge (Grenzübergang Łysa Polana) in Richtung Pieniny-Gebirge. Besichtigung des Roten Klosters (Cerveny Klastor) und Floßfahrt auf dem Dunajec-Fluss von Cerveny Klastor (8,5 Km lang stromabwärts), Mittagspause in einer Berggaststätte
nachmittags Weiterfahrt nach Stara Lubovna, Besichtigung des Schlosses und des Freilichtsmuseums Weiterfahrt nach Stary Smokovec
abends Ankunft in Stary Smokovec, Abendessen

3. Tag
vormittags Fahrt nach Levoca (Leutschau)- Stadtbesichtigung (Pfarrkirche St. Jakob mit Altar des Meisters Pavol von Leutschau, Rathaus, Marktplatz, Patrizierhäuser, Minoritenkloster), Mittagespause
nachmittags Fahrt zum Zipser Kapitel, Besichtigung der Domkirche, Kanonikerhäuser und Zipser Burg, Rückfahrt nach Stary Smokovec mit einem kurzen Halt in Zehra.
abends Abendessen und Zeit zur freien Verfügung anschließend Vortrag über die multikulturelle Traditionen von Zips

4. Tag
vormittags Kurzer Halt in Spisska Sobota - heute Stadtteil von Poprad, früher eine der reichsten Städte von Zips (Renaissancehäuser am Marktplatz, Georgskirche mit Werken des Meister Pavol von Leutschau). Weiterfahrt nach Kiezmarok (Käsmark) - Stadtbesichtigung (Käsmarker Schloss, Kirche des Hl. Kreuzes, Rathaus, Käsmarker Lyzeum u.a.), Mittagspause
nachmittags Fahrt mit der Seilbahn zur Gebirgsherberge Hrebienok. Kurze Wanderung im Tatra-Gebirge
abends Abendessen und Abschiedsparty beim Lagerfeuer

5. Tag
vormittags Rückfahrt nach Krakau mit Besichtigung einer der Höhlen im Demanovska-Tal und der Oravský hrad (Burg Arva). Grenzübergang Chyzne. Unterwegs ein Vortrag über die Geschichte und die heutige Situation in der Slowakei
nachmittags Ankunft nach Krakau, Zeit zur freien Verfügung, Abendessen
abends Ankuft in Krakau. Abendessen

6. Tag
Heimfahrt/-flug

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*