Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressum
DE
Salzbergwerk in Wieliczka
Durch den weiteren schnellen Fortschritt der Impfungen in ganz Europa, auch in Polen, rückt die Rückkehr zur Reisefreiheit näher. Aktuelle Reiseangebote, Reiseinformationen über Polen und andere osteuropäische Länder, das „Neue Eröffnung Sonderangebot " mit Sonderkonditionen für individuelle Gäste und kleine Gruppen finden Sie, wenn Sie auf diesen Text klicken. Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Marco der Pole Team

Ausflüge

Gedenkstätte Stutthof

Mit dem Überfall Hitlers auf Polen begannen in der Freien Stadt Danzig Massenverhaftungen. Allein am ersten Kriegstag wurden ca. 1500 Personen festgenommen. Die Opfer der Verhaftungen waren in erster Linie Polen, die aktiv am Gesellschafts- und Wirtschaftsleben beteiligt waren sowie Aktivisten und Mitglieder der polnischen Organisationen in Danzig. Unter den Verhafteten wurde eine Gruppe von ca. 150 Personen ausgewählt, die bereits am 2. September 1939 nach Stutthof gebracht wurden. So begann die mehrjährige tragische Geschichte des Konzentrationslagers Stutthof. Stutthof sollte hauptsächlich zur Ausrottung der polnischen Intelligenz in der Freien Stadt Danzig und in Westpreußen dienen.
Seit 1942 kamen auch Transporte aus den übrigen besetzten Gebieten nach Stutthof. Zu dieser Zeit wurde aus Stutthof ein internationales Konzentrationslager. Im Juni 1944 wurde Stutthof in die Durchführung der "Endlösung der Judenfrage" einbezogen, und somit wurde es zum Massenvernichtungslager. In den 5 Jahren seines Bestehens ist Stutthof von einem kleinen Lager mit 12ha Flache, bestimmt für ca. 3500 Häftlinge (im Jahre 1940) zu einem Lager von 120ha für 57 000 Häftlinge (im Jahre 1944) gewachsen. Es hatte auch insgesamt 39 Außenlager. Stutthof wurde ein Lager für insgesammt mehr als 110 000 Häftlinge: Männer, Frauen und Kinder, Bürger aus 28 Ländern, über 30 Nationalitäten. Stutthof wurde am 9. Mai 1945 durch die sowjetischen Truppen der 48. Armee der III. Belorussischen Front befreit.
Besichtigung der Gedenkstätte. Unser Büro organisiert für die Gruppen auch Treffen und Gespräche mit Zeitzeugen - ehemaligen Stutthof Häftlingen -  sowie Workshop im Stutthofer Archivmuseum.

Programm

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts! Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot erstellen.

Im Preis inbegriffene Leistungen von Marco der Pole:    

  • Transfers mit einem privaten, komfortablen Bus wie im Programm vorgesehen
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • fachliche Führung in der Gedenkstätte Stutthof
  • Workshop in der Gedenkstätte Stutthof (fakultativ)

Preis auf Anfrage. Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für den Ausflug „Gedenkstätte Stutthof” erstellen.

Fur Individuelle Gäste und kleine Gruppen /bis 10 Personen/ ist diese Reise auch im Rahmen besonders günstiger Reisebedingungen „Neue Eröffnung Sonderangebot “ buchbar. Mehr erfahren Sie hier.

Dauer: ca.6 Stunden

Über die aktuellen Einreisebedingungen nach Polen mehr erfahren sie hier: Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*