Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressum
DE
Salzbergwerk in Wieliczka
Durch den weiteren schnellen Fortschritt der Impfungen in ganz Europa, auch in Polen, rückt die Rückkehr zur Reisefreiheit näher. Aktuelle Reiseangebote, Reiseinformationen über Polen und andere osteuropäische Länder, das „Neue Eröffnung Sonderangebot " mit Sonderkonditionen für individuelle Gäste und kleine Gruppen finden Sie, wenn Sie auf diesen Text klicken. Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Marco der Pole Team

Ausflüge

Elbing und Frauenburg am Frischen Haff

Auf dem Programm stehen Elbings Altstadt, die Kirche des Hl. Nikolaus, Kadyny (Kadinen), die Frauenburger Kathedrale und der Nikolaus-Kopernikus-Turm.

Dauer: ca. 6–7 Stunden

Fahrt von Danzig nach Elbing – der Handelsstadt am westlichen Rand der auslaufenden Elbinger Höhe, ca. 7 km von der Mündung des Elbingflusses ins Frische Haff entfernt. Elbing wurde 1237, im selben Jahr wie die Ordensburg, von Landmeister Hermann Balk gegründet. Im Stadtgebiet kann man sich auf die Suche nach den Spuren Trusos begeben – einem historischen Dorf mit dem Beinamen „Atlantis des Nordens“, an das noch der Name des nahe gelegenen Drausensees erinnert. Neben der Ordensburg ließen sich hier überwiegend Lübecker Kaufleute nieder und setzten für die Stadt das Lübische Recht durch. Die Elbinger Kaufleute unterhielten mit fast allen Ländern der westlichen Ostsee und mit England, Flandern und Spanien rege Handelsbeziehungen. Leider wurden im Zweiten Weltkrieg etwa 60 % der wertvollen mittelalterlichen Bausubstanz Elbings zerstört. Nach der Stadtbesichtigung Elbings erfolgt die Weiterfahrt durch Kadyny (Kadinen), einst bekannt für seine Trakenerzucht und die lokale Keramikproduktion, bis nach Frombork (Frauenburg).

Frombork ist untrennbar mit dem Namen eines der herausragendsten Wissenschaftler der Geschichte verbunden: Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickelte hier der Domherr Nikolaus Kopernikus seine Theorie des Heliozentrischen Weltbilds. Der Gelehrte verbrachte den größten Teil seines Lebens in Frombork und wurde auch in der Frauenburger Domkathedrale bestattet. Erhalten sind eine gotische Domkathedrale mit starkem Festungscharakter, das Domkapitel mit dem Observatorium von Kopernikus und das Bischofpalais mit dem Kopernikus-Museum. Der 1329 bis 1388 erbaute Dom zu Frauenburg ist ein Meisterwerk der norddeutschen Backsteingotik. Die Aussichtsplattform des Glockenturmes bietet einen herrlichen Blick auf die Moränenlandschaft, das Frische Haff und die Frische Nehrung. Eine Besichtigung des Kathedrale und Kopernikus-Turms stehen ebenfalls auf dem Programm.

 

Programm

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts! Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot erstellen.

Im Preis inbegriffene Leistungen von Marco der Pole:    

  • Transfers mit einem privaten, komfortablen Bus wie im Programm vorgesehen
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Führungen mit qualifizierten Guides wie im Programm vorgesehen
  • Eitritte zu den besuchten Sehenswürdigkeiten 

Preis auf Anfrage. Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für den Ausflug „Elbing und Frauenburg am Frischen Hafferstellen.

Fur Individuelle Gäste und kleine Gruppen /bis 10 Personen/ ist diese Reise auch im Rahmen besonders günstiger Reisebedingungen „Neue Eröffnung Sonderangebot “ buchbar. Mehr erfahren Sie hier.

Dauer: ca. 6-7 Stunden

Über die aktuellen Einreisebedingungen nach Polen mehr erfahren sie hier: Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*