DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
NATUR- UND AKTIVREISEN

NATUR- UND AKTIVREISEN

Eine Wanderreise in die Niederen Beskiden – Berge, Natur, Geschichte

Termine: ab Mai bis September, Dauer: 8 Tage
Gruppen: ab 12 bis 25 Personen

Eine Wanderreise in die Niederen Beskiden – eine Bergkette der Waldkarpaten, die sich ab Rumänien bis nach Polen erstrecken, ist ein Gebiet an der Grenze zwischen Polen, der Slowakei und der Ukraine, das infolge der tragischen Ereignisse des Zweiten Weltkrieges und der darauf folgenden Grenzverschiebungen von seinen ursprünglichen Einwohnern, den Lemken, verlassen werden musste.
Die Niederen Beskiden sind sanfte, hügelige Berge, ideal zum Wandern. Zahlreiche Wälder, Mangel an großen menschlichen Siedlungen, reiche Flora und Fauna, die typisch für die Karpatenwälder sind, bilden aus den Niederen Beskiden ein optimales Gebiet für aktiven Zeitvertreib.
Diese Reise ist genau richtig für alle, die sich nach Stille und puren Natur sehnen, die Menschenmenge und überfühlte Alpen oder Tatra Bergwanderwegen entfliehen wollen.

Die verwilderten Hügellandschaften bewahren einen unbeschreiblichen, fast melancholischen Zauber. Frühere Obstgärten, verlassene orthodoxe Holzkirchen und Heiligenfiguren an den Straßen, die ins Nirgendwo führen, zeugen von einstiger menschlicher Gegenwart. Vergessene Friedhöfe der im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten, die zahlreichen Zwergbuchen mit ihren vom Winde gelockten Zweige verleihen dieser Gegend ihren einzigartigen Charme.
Bei einem Rundgang durch die Niederen Beskiden können Sie die bewegte Geschichte dieser Region im zwanzigsten Jahrhundert, Holzarchitektur in Form von orthodoxen und griechisch-katholischen Kirchen, und die Traditionen der alten Bewohner kennen zu lernen.
Das Programm richtet sich an aktive Gruppen von jungen Leuten, die an 4-7 stündigen Bergwanderungen mit Abschnitten zwischen 15-25 km pro Tag gewöhnt sind. Die Reise ist für fortgeschrittene Wanderer empfohlen. Gruppen werden von unseren erfahrenen Bergführern geführt.

Wir laden Sie herzlich ein!

1. Tag   Deutschland – Krakau
Individuelle Anreise nach Krakau. Hotelbezug.
Programmbesprechung. Abendessen im Hotelrestaurant

2. Tag Kraków – Mochnaczka
Frühstück. Bustransfer  nach Mochnaczka bei Krynica in den Niederen Beskiden. Besuch in einer orthodoxen Kirche aus dem 19. Jahrhundert mit erhaltenem Ikonostas. Beginn der Wanderung durch den Gebirgspass Beskid auf den Hang vom Berg Lackowa (997 M. ü. d. M.) Berg Lackowa ist ein wichtiger Platz, der mit der Konföderation von Bar (1770) verbunden ist.  Die Bastion wurde lange verteidigt. Während einer längeren
Pause – ein Vortrag über Konföderation von Bar. Danach Fortsetzung der
Wanderung in Richtung Wysowa. Herbergebezug. 
Abendessen.
/Dauer: ca 7 h, Länge: 20 km /

3. Tag Wysowa – Obicz Berg – Jaworzyna – Zdynia
Frühstück. Wanderung (grüne Route) auf den Berg Obicz. Pause und Vortrag über Kriegshandlungen während des 1. Weltkrieges auf dem Gebiet. Das
untenliegende Dorf Regetów war zu der Zeit Platz der schwersten Kämpfe.
Die Wanderung auf den Berg Jaworzyna (881 M. ü. d. M.) und weiter zu dem
Lemkendorf Zdynia. Die Bewohner wurden 1947 im Rahmen der Aktion
Weichsel ausgesiedelt.  Besuch in einer orthodoxen Kirche. Herbergebezug. 
Abendessen.
/Dauer: ca 6 h Länge:18 km/

4 Tag Zdynia – Kamienny Wierch – Krzywa – Banica
Frühstück. Wanderung auf den Berg Kamienny Wierch. Eine Rastpause und Vortrag zum Thema: „Lemken – Geschichte und Kultur“. Fortsetzung der Wanderung (rote Route) zum Dorf Krzywa (ausgesiedelt im 1947 – Aktion Weichsel) und weiter zum Dorf Banica. Übernachtung und Abendessen in einer Herberge.
Abends: Lagerfeuer und Vortrag über „Aktion Weichsel 1947“
/Dauer: ca 6 h Länge: 16 km/    

5. Tag Banica – Wołowiec – Nieznajowa – Czarne – Radocyna
Frühstück. Wanderung (gelbe Route) zum Dorf Wołowiec. Besichtigung in einer restaurierter orthodoxen Kirche in Wołowiec (Ikonostas aus dem 18. Jahrhundert). Wanderung der Zawoja Fluss entlang zum Dorf Czarne. Besichtigung einer erhaltenen orthodoxen Kirche. Wanderung zum Dorf Radocyna. Herbergebezug und Abendessen. /Dauer: ca 6 h Länge: 17 km/    

6. Tag Radocyna – Ożenna – Huta Polańska
Frühstück. Wanderung durch das ausgesiedelte Dorf Radocyna zum Friedhof aus dem 1. Weltkrieg. Pause. Fortsetzung der Wanderung (grüne Route) der polnisch – slowakischen Grenze entlang zum Dorf Ożenna und Huta Polańska. /Dauer: ca 8 h, Länge: 25 km / Herbergebezug und Abendessen.

7. Tag Huta Polańska
Frühstück. Tag zur freien Verfügung .
Fakultativ: Baden, Fahrradfahren, Reiten, Volleyball spielen und andere sportliche Aktivitäten
Abendessen. Abschluss Lagerfeuer.

8. Tag Huta Polańska – Krakau- Heimreise
Frühstück. Bustransfer nach Krakau. /180 km, Busfahrt c.3 h/
Ankunft in Krakau. Individuelle Rückreise von Krakau
Ende der Leistungen. Änderungen vorbehalten

Notwendige Ausrüstung:

Bequeme Schuhe für die Bergwanderung, Rucksäcke, Regenjacken, Taschenlampen, Schlafsäcke, warme Kleidung u. ä..
Betreffend notwendiger Ausrüstung für die Bergwanderung gerne beraten wir Ihnen persönlich.

Gruppengröße: bis 25 Personen

Leistungen von Marco der Pole:

  1. 7 Übernachtungen (mit Frühstück) in Jugend- und Bergherbergen oder Pensionen, DZ- und Mehrbettzimmer.
  2. Deutschsprachige qualifizierte Reiseleitung –ab/bis Krakau
  3. 7 x warmes Abendessen – 3-Gänge-Menü in Herbergen
  4. Bustransfer Krakau – Wysowa und Krempna – Krakau
  5. Alle Eintritte (laut Programm)

Im Preis nicht inbegriffen:

  1. Hin- und Rückreisekosten Deutschland-Krakau-Deutschland
  2. Persönliche Ausgaben
  3. Alle Versicherungen
  4. Verpflegung für Mittagpausen

Termine: ab Mai bis September – werden auf individuelle Wünsche der Gruppen festgelegt.

Preis auf Anfrage.

Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die Klassenfahrt  „Eine Wanderreise in die Niederen Beskiden – Berge, Natur, Geschichte” erstellen.

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*