DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
NATUR- UND AKTIVREISEN

NATUR- UND AKTIVREISEN

Durch die letzten Urwälder und Sumpfgebiete Europas Naturreise Der Białowieski - Biebrzański - Narwiański - Nationalpark in Polen

Reiseroute: Warschau - Bialowieża - Bialystok - Kiermusy - Tykocin - Warschau

Der Białowieski- Nationalpark zwischen Bug und Narew an der Grenze zu Weißrußland besteht seit 1932 und gehört zu den ältesten in Europa. Er erstreckt sich über einen Teil des Białowieska - Urwaldes (Puszcza Białowieska), dessen berühmteste Bewohner die Wisente sind. Während des 1. Weltkrieges wurden sie vollständig ausgerottet. Nach Jahren mühevoller Rückzucht konnten sie wieder in der freien Wildbahn ausgesetzt werden. Gegenwärtig leben hier ca. 250 Tiere. Der Nationalpark mit seinen natürlichen, z.T. undurchdringlichen Hainbauchenwäldern, lichtgrünen Espen- und Birkenwäldern, düsteren Kiefern-und Fichtenwaldern, Waldwiesen, Feuchtgebieten, Sanddünen und Flußauen ist einzigartig in Europa bekannt. Hier nisten über 150 Vogelarten. Außer den Wisenten leben hier Elche, Hirsche, Wölfe, Luchse und Biber.

Der Biebrzański- Nationalpark an der Biebrza schützt Europas größtes , im natürlichen Zustand erhaltenes Flachmoorgebiet im Tal des Flusses Biebrza. Offene Sumpflandschaft und ungewöhnlich reiche Flora und Fauna sind die Vorzüge dieses Parks. In den Biebrza- Sümpfen leben viele seltene Wat- und Greifvögel (insgesamt etwa 250 Arten). Das Biebrza- Tal bietet den größten Lebensraum für Elche in Polen. Darüber hinaus leben auch hier Wölfe, Biber und Fischotter.

Der Narwiański- Nationalpark ist einer der jüngsten Nationalparks in Polen. Zum Nationalpark gehören Sumpfgebiete im Tal des Flußes mit zahlreichen Wasserarmen, Altwasser und Flußschleifen, die ein zwei Kilometer breites Tal ausfüllen. Auch hier sind viele seltene Tier- und Vogelarten zu Hause. Eine Bootsfahrt durch das Wasserlabyrinth ist hier ein ganz besonderes Erlebnis. Die Gegend ist für seine einzigartige Landschaft berühmt.

Programm:

1. Tag  Deutschland - Warschau - Białowieża
vormittags Individueller Flug von Deutschland nach Warschau. Ankunft in Warschau. Treffen mit dem Marco der Pole Reiseleiter. Busreise nach Białowieża. Unterwegs Fahrt durch ein Landschaftsschutzgebiet des Flußes Bug, Pause im malerischen Städtchen Drohiczyn und ein Besuch in Grabarka - dem größten Pilgerzentrum der russisch - orthodoxen Kirche in Polen. Nach der Ankunft in Białowieża Hotelbezug abends Abendessen und Programmbesprechung

2. Tag  Bialowieza –Białowieski-Nationalpark
vormittags Fachwanderung durch den Białowieska- Urwald (8 -10 Km.). Schwerpunkt: Vielfalt der Flora
nachmittags Besuch im Naturmuseum und Kutschenfahrt /fakultativ/ durch den Wirtschaftswald
abends Abendessen im Hotel

3. Tag Bialowieza – Białowieski-Nationalpark
vormittags Spaziergang auf dem "Wisentpfad" ins Wisentreservat. Beobachtung der Wisente und anderer Wildtiere.
Nachmittags Fahrt nach Ortschaft Topiło - Spaziergang entlang des Flußes Lena.
abends Abendessen im Hotelrestaurant

4. Tag  Białowieża - Kruszyniany - Krynki - Białystok - Kiermusy
vormittags Ein Busausflug durch weißrussische, russisch- orthodoxe Dörfer nach Kruszyniany - wo noch Nachkommen der Tataren, einem mongolischen Stamm, leben. Besichtigung der Moschee und des muslimischen Friedhofs. Weiterfahrt über Krynki, ein vor dem Krieg fast ausschließlich von Juden bewohntes Städtchen und den Knyszyńska-Urwald, einem großen, gut erhaltenen Waldkomplex, nach Białystok - der größten Stadt der Region. Nach einem Stadtbummel Weiterfahrt nach Kiermusy im Biebrza- Tal.
abends Ankunft in Kiermusy.
Hotelbezug und Abendessen im Hotelrestaurant

5. Tag  Biebrzanski-Nationalpark
vormittags Fahrt und Wanderung durch den Biebrzanski-Nationalpark, der den größten und am besten erhaltenen Sumpf- und Torfmoorkomplex in Mitteleuropa schützt. Mit einigem Glück sind Elche und seltene Vogelarte zu beobachten (Schwarzstorch, Kranich, Wiedenhopf, Kampfläufer, Heidelerche u.a).
abends Abendessen im Hotelrestaurant

6. Tag  Kiermusy - Tykocin – Narwianski-Nationalpark
vormittags Fahrt nach Tykocin, einem ehemaligen jüdischen Schtetl. Besichtigung einer vollkommen erhaltenen Synagoge aus dem 17. Jh.
Besuch im nahligenden "Störchendorf" (16 Störchenneste in einem Bauernhof)
nachmittags Besichtigung des Narwianski-Nationalparks - einem Gebiet mit dutzenden Wasserarmen des Narew Flusses, auch "Polnisches Amazonien" genannt. Bootsfahrt durch das Wasserlabyrinth. Vogelbeobachtung.
abends Rückkehr nach Kiermusy.
Abendessen am Lagerfeuer

7. Tag  Narwianski-Nationalpark
vormittags Wanderung durch den Nationalpark oder Kanufahrt auf dem Fluß Biebrza/fakultativ/
nachmittags Treffen mit einem Ökologen, Vorstellung des Projektes der Renaturalisierung des Narew - Tales.
abends Feierliches Abschlußabendessen im Hotelrestaurant

8. Tag  Kiermusy -Warschau –Deutschland
vormittags Rückfahrt nach Warschau und Heimflüge von Warschau nach Deutschland
Ende der Leistungen. Änderungen vorbehalten.

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts!  Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die Polenreise erstellen. 

 

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*