DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
BRESLAU / WROCŁAW

BRESLAU / WROCŁAW

Breslau/Wrocław - Stadt der Begegnung. Studienreise

Breslau/Wroclaw - die Hauptstadt Schlesiens, durch die Jahrhunderte von Einflüssen der polnischen, der tschechischen und der dominierenden deutschen Kultur geprägt. Bis 1939 Sitz einer der größten deutschen jüdischen Gemeinden. Nach dem Zweiten Weltkrieg, als an die Stelle der vertriebenen Deutschen ebenfalls aus dem Osten vertriebene Polen einnahmen, wurde sie zum Symbol des dramatischen Scicksals entwurzelter Völker. Heute wird Wroclaw zur Brücke zwischen Deutschen und Polen, sich mutig zu seinem historischen Erbe bekennend. Die nach der kriegerischen Zerstörung wieder aufgebaute Altstadt gehört zu den schönsten in Polen.

Programm:

1. Tag
vormittags Ankunft in Wrocław (Breslau)
Transfer zum Hotel. Hotelbezug und Mittagspause
nachmittags Stadtführung: "Unter polnischer, tschechischer, habsburgischer, preußischer und deutscher Herrschaft" (Marktplatz, Rathaus, Universität, Sandinsel, Dominsel)
abends Abendessen in einem Altstadtrestaurant

2. Tag
vormittags Fortsetzung der Führung - Schwerpunkt: Breslau in der kommunistischen Propaganda und im Bewusstsein seiner Einwohner – Fortsetzung der Stadtführung (Rundgemälde-Panorama von Raclawice, Jahrhunderthalle, „die orange Alternative“, jüdischer Friedhof, neue Stadtbezirke)
nachmittags Gespräch mit einem Historiker vom Willy-Brandt-Institut in Breslau zum Thema "Geschichte, die noch nicht vergangen ist - Vertreibung aus deutscher und polnischer Sicht".
(oder alternativ: Gespräch mit einem breslauer Publizisten. Thema: "Uralte polnische Stadt oder zweites Lemberg?" – Wrocławs Suche nach einer neuen Identität.)
anschliessend Freizeit
abends fakultiv: Opernkonzert im breslauer Opernhaus

3. Tag
Schlesien - mitteleuropäische kulturelle und historische Landschaft - Tagesexkursion

vormittags Morawa/Muhrau - Gespräch mit Gräfin Melitta Sallai, die in ihre alte Heimat zurückkehrte und jetzt als Gründerin der Hl.-Hedwig-Akademie in ihrem Familiengut in sozialen und politischbildenden Projekten engagiert ist. Gespräch über soziale Probleme in Schlesien.
Weiterfahrt nach Książ/Fürstenstein - Besichtigung des größten Schlosses Schlesiens und Swidnica/Schweidnitz -Besichtigung der Altstadt und der berühmten Friedenskirche. Mittagspause
nachmittags Krzyzowa/Kreisau - Führung über das Gelände des eh. Landsitzes des Grafen von Moltke und Zentrum der Widerstandsgruppe "Kreisauer Kreis", heute Internationale Jugendbegegnungstätte. Gespräch mit der Gedenkstättenleiterin.
abends Rückkehr nach Breslau. Abendessen im Hotel

04. Tag
Heimfahrt

Verlängerungsmöglichkeiten/ Tagesausflüge aus Breslau

Niederschlesische Landschaften
Abfahrt per Bus nach Świdnica/Schweidnitz - Besichtigung der Friedenskirche, Weiterfahrt nach Morawa/Muhrau - Gespräch mit Gräfin Melitta Sallai, die in Ihre alte Heimat zurückkehrte und sich jetzt als Gründerin der Hl.Hedwig -Akademie in Ihrem Familienschloss für soziale und politisch-meinungsbildende Projekte engagiert. Weiterfahrt nach Krzyżowa/Kreisau - Mittagsessen, Führung über das Gelände des ehem. Landsitzes des Grafen von Moltke - Zentrum der Wiederstandsgruppe "Kreisauer Kreis".Rückfahrt nach Breslau. 

Oberschlesien - wo Deutsche und Polen zusammenleben
Abfahrt per Bus nach Gogolin, Gespräch mit Vertretern der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien in Gogolin über die Situation der deutschen Minderheit im heutigen Polen.Weiterfahrt per Bus nach Oppeln. Dort individuelle Mittagspause und Zeit für kurzen Altstadtbummel. Weiterfahrt zum Annaberg. Besichtigung der Wallfahrtsstätte und des Denkmals für die Schlesischen Aufstände(deutsch-polnische Kämpfe um Schlesien in den 20er Jahren). Besuch des Museums der "Schlesischen Aufstände". Rückfahrt nach Breslau.

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts!  Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die Breslau Studienreise erstellen. 

 

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*