DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
BALTISCHE LÄNDER

BALTISCHE LÄNDER

Litauen - Lettland - Estland Rundreise

 

Studienreise nach Baltikum. Litauen, Lettland, Estland - Bernstein und Lieder


Schon in der Antike war die Route vom Süden Europas zur Ostsee berühmt, und wurde unter Bezugnahme auf den größten Schatz der Ostseeküste auch Bernsteinroute genannt.

Im Mittelalter verbanden sich die an der Küste gelegenen Städte zu einem Handelsverbund - der Hanse, welcher sein eigenes bürgerliches Ethos und seine eigene Bürgerkultur schuf. Einen großen Einfluß erreichten die Kreuzritterorden, die zahlreiche gotische Burgen hinterließen. Die komplizierte Geschichte bewirkte, dass auf Schritt und Tritt deutsche, skandinavische, russische und polnische Einflüsse zu sehen sind. Auch die religiöse Vielfalt - die protestantische, die katholische und die orthodoxe Kultur - hat ihre Spuren hinterlassen. Vilnius ist mit Sicherheit die barockeste Stadt nördlich der Alpen, Riga ist nicht nur eine alte Hansestadt, sondern auch die Hauptstadt der nordeuropäischen Sezession und Tallin erfreut sich einer gotischen Altstadt voll romantischer Anmut. Von Tallin gelangt man mit der Fähre in kurzer Zeit nach Helsinki zu einem eintägigen Ausflug. Wem dies nicht genügt, der kann mit uns weiter nach Sankt Petersburg reisen.

Programm:

1. Tag
vormittags: Flug nach Vilnius
nachmittags: Ankunft in Vilnius. Begrüßung durch Ihren Marco der Pole-Reiseleiter. Bustransfer zum Hotel.
Stadtrundgang in Vilnius - im Programm: Besuch der St. Stanislaus-Kathedrale. Weiter - den steilen Burgberg hinauf - zum Gediminas-Turm, dem Wahrzeichen der Stadt mit einem wunderschönen Panoramablick. Abstieg in die Altstadt zum gotischen Ensemble - dem bedeutendsten und markantesten gotischen Architekturensemble Litauens: Besichtigung der mächtigen Bernhardiner- und der eleganten Annenkirche mit herrlicher Hauptfassade. Spaziergang durch die malerischen Straßen und Gassen zur alten Universität - der historisch ersten Hochschule des Baltikums - sowie zur orthodoxen Nikolauskirche - dem ältesten christlichen Sakralbau des Landes
abends: Abendessen und Zeit zur freien Verfügung

2. Tag Vilnius
vormittags: "Vergangenheit vergeht nicht. Spurensuche" (Vortrag und Führung durch einen ehemaligen KGB-Häftling): Besuch des im Jahre 1982 errichteten litauischen Parlaments. (Gebäude und Platz sind aufs engste mit den Protestaktionen der Litauer gegen die sowjetische Okkupation verbunden), weiter zum KGB-Museum, das in der ehemaligen Zentrale des sowjetischen Geheimdienstes ("Haus Nr. 40") eingerichtet wurde
Fahrt zum 326 Meter hohen Fernsehturm, einem Symbol der litauischen Unabhängigkeit, von dessen Aussichtsplattform man einen grandiosen Blick auf die Stadt und das Umland hat
nachmittags: Zeit zur freien Verfügung
abends: Literaturabend mit einem litauischen Schriftsteller

3. Tag Vilnius - Tartu (Dorpat)
Fahrt mit dem Reisebus nach Tartu. Stop in Rundale - Besichtigung des "Versailles des Baltikums" - der Sommerresidenz des Herzogs von Kurland. Weiterfahrt nach Tartu. Unterwegs sehen wir eine der schönsten Landschaften Estlands; die Höhen von Otepää mit über 130 Seen und vielen urwüchsigen Dörfern
Abendessen und Übernachtung in Tartu

4. Tag Tartu - Tallin (Reval)
vormittags: Stadtführung in Tartu - zweitgrößte Stadt und intellektuelles Zentrum Estlands. Im Programm: Domberg mit Denkmälern bedeutender estnischer Wissenschaftler und Literaten, Ruinen der Domkirche, Engels- und Teufelsbrücke, Altstadt mit Rathaus, Johanniskirche und Pisa-Turm)
nachmittags: Weiterfahrt nach Tallin.
abends: Hotelbezug. Abendessen. Zeit zur freien Verfügung in Tallin

5. Tag Tallin
vormittags: Stadtführung in Tallin. Besichtigung (u.a.) der imposanten Domkirche St. Marien, Spaziergang - vorbei an der Burg und dem Schloss Toompea, dem Sitz des Parlaments und der Regierung Estlands - in die Unterstadt. Bummel entlang der inneren Stadtmauern zum spätgotischen Rathaus - eindrucksvolles Symbol estnischen Bürgerstolzes. Besuch der Heiliggeistkirche (14.Jh.) mit ihrem einzigartigen Flügelaltar.
nachmittags: Zeit zur freien Verfügung
abends: Abendessen, anschließend Treffen und Gespräch mit einem Vertreter des Jaan-Tonisson-Institutes - das NGO-Institut, welches sich mit den demokratischen Prozessen in Estland, den politischen Beziehungen Estland-Russland und den internationalen Beziehungen in der Region beschäftigt

6. Tag Laheema-Nationalpark
Tagesausflug in den Laheema-Nationalpark. Eine einmalige Landschaft mit ausgedehnten Wäldern, Hochmooren und schönen Küstenabschnitten und abwechselnd alten Gutshäusern und Fischerdörfern. Besichtigung des barocken Herrenhauses Palmse mit weitläufiger Parkanlage
abends: Rückfahrt nach Tallin. Abendessen. Übernachtung in Tallin

7. Tag Tallin - Riga
vormittags: Fahrt in den hübschen Kur- und Badeort Pärnu (Pernau); Spaziergang durch die rechtwinklig angelegten Straßenzüge der Altstadt. Weiterreise entlang der Küste und der Rigaer Bucht über Ainazi nach Riga. Hotelbezug
nachmittags: Ein kleines Land unter der Last der Weltgeschichte - Führung durch das Okkupationsmuseum. Nationalsozialismus- und Sowjetzeit in Lettland
abends: Abendessen und Zeit zur freien Verfügung

8. Tag Riga
vormittags: Stadtführung in Riga: (u.a.) Petrikirche (Stadtgemeinde) - weithin sichtbar mit ihrem hohen Kirchturm, der über 120 Meter in den Himmel ragt; weiter durch die Altstadt - vorbei an dem soeben rekonstruierten Schwarzhäupterhaus - zum Dom St. Marien
Spaziergang zum ältesten Wohnhaus Rigas - Teil des prächtigen Gebäudeensembles "Die drei Brüder" - sowie zur Ordensburg, der einstigen Residenz der Ordensmeister
nachmittags: Jugendstilhauptstadt Europas - Fachführung zu den bedeutendsten Jugendstilbauten. Anschließend Freizeit.
abends: Von der Planwirtschaft zur Marktwirtschaft. Probleme und Perspektive der ökonomischen Entwicklung im Baltikum - Gespräch mit einem Journalisten

9. Tag Riga - Kaunas - Trakai - Vilnius
vormittags: Fahrt über die lettisch-litauische Grenze nach Kaunas - der zweitgrößten Stadt des Landes. Spaziergang durch die Innenstadt zum "Weißen Schwan", dem eleganten, wegen seiner Form und Fassade an eine Kirche erinnernden, Rathaus.
nachmittags: Weiterreise in die alte Hauptstadt des litauischen Reiches - nach Trakai. Besichtigung der inmitten zauberhafter Landschaft (Trakaier-Seen-Gebiet) errichteten, gotischen Inselburg
abends: Hotelbezug und Abendessen. Zeit zur freien Verfügung

10. Tag Vilnius
vormittags: Zeit zur freien Verfügung in Vilnius. Rückflug

Unverbindliches Anfrageformular


Reisedatum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*