DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
nach Krakau

Krakau Klassenfahrt Reiseplaner

Logistik, Themenbereiche, Programmbausteine, Ausflüge, Besichtigung, Museen 

Klassenfahrt nach Krakau - kompletes Programm   >>>
Studienreise nach Krakau - kompletes Programm   >>>

 

AUSFLÜGE IN DIE UMGEBUNG VON KRAKAU

 

Besichtigung der Gedenkstätte Auschwitz – Tagesausflug
Themenbereich:
Zweiter Weltkrieg und Holocaust
Die Führung in der Gedenkstätte Auschwitz besteht aus zwei Teilen:
- Auschwitz I – Stammlager mit der historischen Ausstellung über die Lagergeschichte
- Auschwitz II - Birkenau mit den Häftlingsbaracken und Ruinen der Gaskammern und Krematorien
Auschwitz I und Auschwitz II liegen etwa 4 km voneinander entfernt.
Dauer: 7 Stunden inkl. Hin- und Rückfahrt ab/nach Krakau, Führung in der Gedenkstätte und Mittagspause vor Ort; alternativ 9 Stunden mit verlängerter Studienführung
Entfernung von Krakau: 65 km. Die Fahrt von Krakau nach Auschwitz dauert ca. 1,15 Stunden.

Die Standardführung in der Gedenkstätte Auschwitz dauert ca. 3,5 Stunden, die verlängerte Studienführung ca. 6 Stunden.
Buchung im Voraus erforderlich.

 

Besichtigung des Salzbergwerks in Wieliczka – Halbtagesausflug
Themenbereich:
Geschichte der Technik und Industriekultur
Dauer: ca. 4,5 Stunden inkl. Hin- und Rückfahrt ab/nach Krakau und Besichtigung des SalzbergwerksUnsere Meinung: Dem Salzbergwerk in Wieliczka als Ausflugsziel stehen wir relativ neutral gegenüber – allerdings zählt die Anlage zu den großen Sehenswürdigkeiten der Region und in Teilen ist die Besichtigungsroute tatsächlich sehr beeindruckend. Das Salzbergwerk ist sicherlich sehenswert. Sollten Sie allerdings deshalb Programmpunkte des „Pflichtprogramms“ streichen müssen, würden wir empfehlen, auf den Besuch in Wieliczka zu verzichten.
Unser Tipp: Planen Sie die Besichtigung nach Möglichkeit für einen Nachmittag ein, da um diese Tageszeit weniger los ist.
Entfernung von Stadtzentrum: ca. 12 km. Die Fahrt vom Stadtzentrum nach Wieliczka dauert ca. 30 Min. (Staugefahr!)
Vorherige Reservierung erforderlich.

 

Busausflug in den Nationalpark Pieninen inkl. Floßfahrt auf dem Fluss Dunajec – Tagesausflug
Themenbereich:
Landschaft und Natur
Dauer: 8 Stunden inkl. Hin- und Rückfahrt, Floßfahrt und Mittagspause vor Ort
Keine vorherige Reservierung erforderlichTipp 1: Der Dunajec-Durchbruch ist wunderschön, die Floßfahrt selbst ist völlig risikofrei. Schön ist der Trip aber nur, wenn es nicht regnet. Wasser von unten und oben ist zu viel des Guten, da man über 2 Stunden lang nicht aufstehen und herumgehen kann. Man friert schnell, die Berge versinken im Nebel. Bei diesem Wetter raten wir, auf die Fahrt zu verzichten.
Tipp 2: Auf dem Weg zur Anlegestelle fährt man durch Dębno Podhalańskie. In dieser Ortschaft befindet sich eine kleine Holzkirche aus dem 15. Jh., die auf der UNESCO-Liste verzeichnet ist. Es lohnt sich, eine kleine Pause vor Ort einzulegen und dieses außergewöhnliche Werk der Schnitz- und Volksmalkunst zu besichtigen.
Tipp 3: Nach der Floßfahrt ist genügend Zeit für einen zusätzlichen Spaziergang durch den Nationalpark Pieninen, z.B. entlang des blauen Wanderwegs von Szczawnica auf den Gipfel Sokolica (747 m ü. NN) mit wunderschöner Aussicht und zurück (ca. 2,5 Stunden). Alternativ empfiehlt sich ein Bummel durch Szczawnica, den Zielort der Floßfahrt.
Entfernung: Von Krakau bis zur Ablegestelle in Sromowce Wyżne sind es ca. 120 km,
Anfahrtszeit: ca. 2,15 Std.

 

Busausflug nach Zakopane in die Hohe Tatra
Themenbereich:
Landschaft und Natur, Volkskultur
Dauer: ca. 10-11 Stunden inkl. Hin und Rückfahrt ab/nach Krakau
Im Programm: Standseilbahn auf den Berg Gubałówka mit wunderschöner Panorama-Aussicht auf die Hohe Tatra, Stadtbesichtigung in Zakopane (inkl. Besichtigung einer für die Region typischen Holzvilla im Zakopane-Stil), Besuch des traditionellen Bergdorfs Chochołów, Folklore-Abendessen in einem traditionellen Goralen-Restaurant.
Tipp 1: Der Besuch in Zakopane ist sehr lohnenswert, allerdings sollte man die Stadt nicht an Feiertagen oder Wochenenden besuchen. Da Zakopane ein sehr beliebter Ausflugsort ist, gerät man ansonsten in stundenlange Staus und verbringt den Großteil des Tages im Reisebus. Fragen Sie besser im Voraus, ob Ihr geplanter Ausflugstag nicht auf die Hauptreisezeit bzw. einen der Feiertage oder ein verlängertes Wochenende fällt.
Tipp 2: Die Altstadt von Zakopane ist überfüllt, aus architektonischer Sicht uninteressant und stellt ein Beispiel des osteuropäischen architektonischen Chaos dar – was an sich für Gäste aus dem Westen wiederum durchaus spannend sein kann. Sollte dies jedoch nicht Ihr Hauptinteresse sein, halten Sie sich lieber von der Innenstadt (ul. Krupówki) fern – die Umgebung bietet genügend Sehenswürdigkeiten.
Tipp 3: Chochołów – dieser kleine, ca. 20 km westlich von Zakopane gelegene Ort ist ein absolutes Highlight. Chochołów ist ein vollständig erhaltenes traditionelles Bergdorf. Es besteht ausschließlich aus Holzhäusern mit Schindeldächern, die auch heute noch bewohnt sind. Das Dörfchen ist also kein Freilichtmuseum – im Gegenteil, hier geht der Alltag seinen Gang.
Unsere Meinung: wenn Sie die Wahl haben, empfehlen wir aus logistischen Gründen und aus Sicht der Attraktivität für einen eintägigen Ausflug eher die Dunajec-Floßfahrt als die Besichtigung von Zakopane.
Entfernung Krakau-Zakopane: 110 km. Anfahrtszeit (unter normalen Verkehrsbedingungen): 2 Stunden

 

Für ein kompletes Programm für eine  Krakau - Klassenfahrt klicken Sie hier.

 

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN: 

MARCO DER POLE. STUDIENREISEN
UL. SAREGO 25/3
31-047 KRAKÓW

Tel: +48 12 4302131, +48 12 4302117

Mail: katarzyna@marcoderpole.com.pl

www.krakau-reisen.com

Ihre Ansprechpartnerin ist: Katarzyna Skrobisz

 

Unsere Reisen

GARANTIERTE REISETERMINE

Durch die letzten Urwälder und Sumpfgebiete Europas Naturreise Der Białowieski - Biebrzański - Narwiański - Nationalpark in Polen