DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
Gedenkstättenfahrten

Museum Auschwitz -  andere Programmbausteine

 

Workshops und Vorträge im Museum Auschwitz

Es gibt die Möglichkeit, den Besuch im Museum Auschwitz um Workshops und Vorträge zu ergänzen, die von den pädagogischen Mitarbeitern des Museums vorbereitet wird, zu Themen wie:

- der Ort KL Auschwitz im Plan der Nazis zur Vernichtung der europäischen Juden,
- die Bedeutung von Auschwitz in der europäischen Kultur nach dem Zweiten Weltkrieg,    - das Schicksal der Kinder im KL Auschwitz,
- das Schicksal der Sinti und Roma sowie das Zigeunerlager in Auschwitz II - Birkenau
- medizinische Experimente im Lager,
- Widerstandsbewegung im Lager,
- Täter und Täterinnen – wer waren die Deutschen, die im Lager beschäftigt waren,
- "Vernichtung durch Arbeit" – Sklavenarbeit der Häftlinge am Beispiel des Konzerns IG Farben und Auschwitz III Monowitz,
- legale und illegale künstlerische Tätigkeit im Lager,
- die Gestalt des Rottmeisters Witold Pilecki – "Als Freiwilliger nach Auschwitz"
- ausgewählte, individuelle Schicksale von Häftlinge und Opfern von Auschwitz anhand der Lagerdokumentation, von Dokumentationsfilmen und Filmaufnahmen - Berichten von ehemaligen Häftlingen des Lagers 

 

Archivarbeit
Archiv in der Gedenkstaette bietet ein Querschnitt dessen, was im Archiv der Gedenkstätte vorhanden ist: Häftlingspersonalbögen, Häftlingsarbeitansatz, Sterbebücher, Strafmeldungen, Personalakten über SS-Männer, Briefe aus und nach Auschwitz, Kinder im Lager etc. Nazi-Dokumenten ermöglichen Funktionierung des Lagers aus der Täterseite kennenlernen. Auch Häftlingsberichten vorhanden,



Begegnungen mit Zeitzeugen
Gegenwärtig leben in Krakau und Umgebung noch Zeitzeugen der Lagergeschichte - ehemalige Häftlinge KL Auschwitz. Ein Treffen mit einem Zeitzeugen ist in Ausnahmefällen möglich, ob es stattfinden kann oder nicht, ist von ihrem jeweiligen Gesundheitszustand abhängig.  

Es ist auch möglich, ein Treffen mit sog. "Kindern des Holocausts" zu organisieren - mit Menschen, die als jüdische Kinder das Krakauer Ghetto und die deutsche Besatzung überlebt haben.
Eine weitere Art von Zeitzeugen sind Menschen, die unter Einsatz des eigenen Lebens Juden vor der Vernichtung gerettet haben. Diese Menschen haben den Titel "Gerechter unter den Völkern der Welt" erhalten, der vom Yad-Vashem-Institut in Jerusalem verliehen wird.

 

Bestellung eines Workshops bzw. eines Vortrags
Wenn Sie einen Vortrag bzw. einen Workshop reservieren möchten, kontaktieren Sie bitte unser Büro.

Unsere Reisen

GARANTIERTE REISETERMINE

Durch die letzten Urwälder und Sumpfgebiete Europas Naturreise Der Białowieski - Biebrzański - Narwiański - Nationalpark in Polen