DE
Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
IN DIE GEDENKSTÄTTE AUSCHWITZ

IN DIE GEDENKSTÄTTE AUSCHWITZ

Auschwitz Gedenkstättenfahrt / Studienreise,
6 Reisetage inkl. 4 Programmtage vor Ort mit einem Tagesausflug nach Krakau.

Thematische Schwerpunkte: 
- Schicksal von Juden, Polen, Sinti und Roma während des Zweiten Weltkrieges,- Topografie und Logik der Vernichtung: Stammlager, Birkenau, Monowitz, IG-Farben,
- Archivarbeit: das Lager aus der Sicht von Täter und Opfern,
- Treffen mit Zeitzeugen und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Gedenkstätte,
- Ein Ausflug nach Kraków/Krakau und Besichtigung des ehemaligen, jüdischen Stadtteils Kazimierz und Oskar-Schindlers- Deutschen-Emalienfabrik.

Programm:

1. Tag
Ankunft in Auschwitz/Oswięcim. Check-in. Erste Ortserkundung

2. Tag
vormittags Einführung in die Topographie der Gedenkstätte und die Geschichte des Lagers - Fachliche Fführung in Auschwitz I - Stammlager
nachmittags Fortsetzung der Führung in Auschwitz II - Birkenau
abends Auswertung, Antworten auf Fragen der Teilnehmer

3. Tag
vormittags Arbeit im Archiv (Auswahl von Archivdokumenten der Gedenkstätte; Tagesbefehle, Personalakten von SS-Leuten, Zeitzeugenberichte etc.)
nachmittags Treffen mit einem Zeitzeugen, einem ehem. Häftling von Auschwitz oder mit einem Historiker, einem Mitarbeiter der Gedenkstätte, mögliche Themen: Kinder in Auschwitz, Widerstadsbewegung, Medizin im Lager etc.
abends Dokumentarfilm: "Die Hoffnung stirbt zuletzt" von Helena Birenbaum - Schicksal eines Überlebenden (oder ein Film über die Befreiung des Lagers aus dem Jahre 1945 oder, im Falle, dass die Gruppe nach Krakau fährt: als Vorbereitung "Schindlers Liste")

4. Tag
Ganztägige Exkursion nach Krakau
vormittags Führung durch die Altstadt (Schwerpunkt: polnisch-deutsche Beziehungen) und durch das ehem. jüdische Stadtviertel Kazimierz (Drehort von "Schindlers Liste")
nachmittags Besuch in der Oskar-Schindlers -Deutschen-Emalienfabrik
abends Abendessen und Klezmerkonzert in einem jüdischen Restaurant in Kazimierz. Rückfahrt nach Auschwitz

5. Tag
vormittags Erkundung der Nationalausstellungen in der Gedenkstätte (jüdische, polnische, sowjetische, holländische etc.)
nachmittags Spaziergang durch die Stadt Oswięcim (ihre Geschichte im Kontext der Lagergeschichte, Geschichte von Auschwitz III - Monowitz, jüdische Einwohner der Stadt, Besuch im jüdischen Zentrum in der ehem. Synagoge, alltägliches Leben in einer polnischen Kleinstadt)
abends Letzte Gesprächsrunde

6.Tag
Check-out. Heimfahrt

Weitere mögliche Prorammbausteine in der Gedenkstätte Auschwitz:

- Besuch in der sog. "Zentralen Sauna" - dem Gebäude, in dem neue Häftlinge aufgenommen wurden. Die Ausstellung zeigt die Prozedur, menschliche Individuen auf die Nummern zu reduzieren, die auf ihrem Unterarm eintätowiert wurden, In der Sauna befindet sich auch die Ausstellung "Bevor sie gegangen sind", die Privatfotos der Opfer des Lagers zeigt - die in den Gepäckstücken von Juden aus dem Ghetto in Będzin gefunden wurden, die ihr Leben vor dem Holocaust illustrieren,

- Besichtigung der Ausstellung "Shoah" des Jerusalemer Yad-Vashem-Instituts in Block 27.  Eine berührende Ausstellung, die die neuesten Methoden zur visuellen Präsentation nutzt, ist dem Leben der europäischen Juden vor dem Zweiten Weltkrieg gewidmet, der Ideologie der deutschen Nationalsozialisten sowie der Judenvernichtung im von Deutschen besetzten Europa. In der Ausstellung ist außerdem ein Raum den 1,5 Millionen ermordeten jüdischen Kindern gewidmet, in einem weiteren Raum findet sich das "Buch der Namen", in dem alle vom Yad-Vashem-Institut gesammelten Namen von Holocaust-Opfern gesammelt wurden,

- Besichtigung ausgewählter nationaler Ausstellungen,

- Besichtigung der Ausstellung von Arbeiten von Marian Kołodziej, Häftling Nr. 432, im Maximilian-Kolbe-Zentrum in der Nähe von Auschwitz II-Birkenau,

- Besichtigung der Ausstellung zur Geschichte der jüdischen Gemeinschaft in Oświęcim (Auschwitz) im Jüdischen Zentrum in der ehemaligen Synagoge in Oświęcim (Auschwitz),

- Gespräch mit einem wissenschaftlichen Mitarbeiter bzw. Workshop zu ausgewählten Themen aus der Geschichte des Lagers Auschwitz-Birkenau. Liste der Themen hier einsehbar.

Zu den anderen Gedenkstättenfahrten hier, zu den Polen Klassenfahrten hier.

Preis auf Anfrage. Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die Auschwitz Gedenkstättenfahrt erstellen. 

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*